Torte zur Diamant Hochzeit – Fondant? Was ist das denn?

„What the hell is ‘fun-dant’?“
„Fondant and it’s sticky, sweet, inedible crap that they put on cakes.“
(Rizzoli and Isles)

 

Für die Diamant Hochzeit von Oma und Opa 2011 wollte ich eine besondere Torte backen. Am liebsten weiß mit etwas Glanz. Nur leider war das mit Marzipan nicht machbar. (Ich habe erst später weißes Marzipan entdeckt.)

Also musste etwas anderes zum Eindecken her. Da bin ich im Internet auf Fondant gestoßen. Fondant??? Hmmm… so eine komische Zuckermasse, die man nicht einmal auf Sahne verwenden kann.

Trotzdem – es war immerhin weiß.

Also hab ich etwas von dem Zeug bestellt und mich eingelesen. Es sollte nicht nur meine erste Torte mit Fondant werden, sondern auch meine erste zweistöckige Torte.

Heute kann ich nur über meine Bedenken und Anstrengungen lachen. 

Am großen Tag habe ich für jedes Stockwerk einen Nussboden und einen Amaretto-Boden gebacken. Diese wurden jeweils einmal durchgeschnitten, sodass ich jeweils 4 Böden hatte. Diese hab ich mit Buttercreme gefüllt und gestapelt, danach noch mit Buttercreme bestrichen.

 

Anschließend hab ich dann die Teile einzeln mit Fondant überzogen.

Danach hab ich beide Teile mit Hilfe von Tortendübeln und einer Zwischenplatte gestapelt.

Die Deko bestand aus Fondantblumen und Icing, alles bestäubt mit Cremepuder.
Insgesamt war ich mit meiner Fondant-Premiere ziemlich zufrieden. 🙂

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *