Arrabiata-Muffins und Schinken-Lauch-Muffins


Ihr erinnert euch sicher an die “Blogger schenken Lesefreude”-Verlosung zum Welttag des Buches?

Julia hat geschrieben: Vielleicht überzeugt mich das ja endlich mal, auch süße Sachen zu probieren. Und hat gemeint, dass auf meinem Blog herzhafte Backwerke fehlen. Denn sie selbst postet die wunderbarsten Gerichte auf ihrem Blog Löffelgenuss – aber alle pikant! Mir geht es genau anders herum – ich bin einfach eine Süße! Julia findet: Kochen ist Abenteuer. Kochen ist Kunst. Kochen ist Kreativität. Ersetzt das Kochen durch Backen und ich bin ihrer Meinung ;)

Tja, und wie’s der Zufall wollte, hat sie gewonnen. Und wir dachten: He, das wär doch wirklich lustig, wenn wir beide mal über unseren Schatten springen und quasi kulinarisch fremdgehen.

Am Wochenende ist soweit: Ich backe arrabiata und Julia backt süße Erdbeermuffins.

Hoffentlich sagen wir danach beide mhmlecker bzw. ein Traum!

So. Jetzt ist es soweit. Freitag Abend 18 Uhr und ich wage einen Seitensprung. Es gibt zweierlei herzhafte Muffins.
Einmal arrabiata und für alle, die es nicht ganz so scharf mögen, deftige Lauch-Schinken Muffins.

Julia macht dafür Erdbeermuffins.

Ich versuche, mich voll auf die Challenge einzulassen. Denke an Julia.
Küchenschürze? Angelegt.
Musik? Yeah baby! 😉
Ein Gläschen Wein? Uiuiui….


Leicht beschwipst tanze ich singend durch meine Küche, um die nötigen Zutaten zusammenzusuchen.
Mise en irgendwas nennt sich das…

Dann steht endlich alles ordentlich in Schüsselchen vorbereitet vor mir. Hmmm… könnt ich öfters mal machen, schaut ja echt nett aus!


Jetzt geht es los. Im Endeffekt ist alles relativ unspektakulär. Zum Glück muss ich weder mit x Töpfen hantieren, noch irgendwas im Auge behalten. Einfach alles mischen, die Muffinform einfetten (bloß keine Papierförmchen nehmen, die kleben wie Hölle an so einem Teig…) und ab in den Ofen. Hehehe…


So. Jetzt kann ich mich meinem Wein widmen. Und ich frage mich, wie es Julia in diesem Moment wohl geht? Gedankenverloren rieche ich an einem Sträußchen Thymian. Mhmmmmm.

Ohhh, was schnuppert meine Nase denn da? Wohlgerüche aus dem Ofen. Riechen tut es schon mal leeeecker. Ähem. Ich meine natürlich mhmlecker 😉


Aber vorher naschen ist ja heute verboten. Erst wird schön der Tisch gedeckt. Dann werden die edlen Happen gereicht. Ich komme mir sehr esskulturell vor 🙂
Hach, der Geschmack sonnengereifter Tomaten wird von einer angenehmen Schärfe abgelöst…
Und der Lauch harmoniert ganz hervorragend mit dem Schinken…
Versonnen sitze ich am Esstisch…
MHMLECKER!!!


Die Reste gibt’s übrigens am Sonntag. Da brauchen wir was zum Picknick. Also hab ich die Muffins einfach eingefroren. Kalt schmecken sie nämlich auch mhmlecker!


Mein Fazit:
Zum Glück hat das Essen dem guten Tag kein schlechtes Ende gegeben. 🙂
Ein Traum! Werde ich definitiv mal wiederholen!


Arrabiata-Muffins

200g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

1 TL gehackter Rosmarin
1 TL getrocknete, gehackte Chilis

100g getrocknete, in Öl eingelegt Tomaten

2 EL Tomatenmark
75ml Öl
300g Quark
2  Eier

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Muffinform gut einfetten.

Mehl mit Backpulver, Salz und Gewürzen mischen.
Die getrockneten Tomaten kleinschneiden und in die Mehlmischung geben.

Tomatenmark mit Öl, Quark und Eiern verquirlen und unter die Mehlmischung rühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 25 Minuten backen.


Schinken-Lauch-Muffins

120g Lauch (etwa eine halbe Stange)
etwas Kerbel
1 kleine Zwiebel
100g Schinkenspeck

250g Mehl
40g Haferflocken
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
etwas Pfeffer
1 Prise gemahlener Kümmel

2 Eier
50ml Öl
20g geriebener Käse
250ml Milch

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Muffinform gut einfetten.

Den Lauch in dünne Ringe schneiden. Den Kerbel hacken, die Zwiebeln klein würfeln. Den Schinkenspeck ebenfalls würfeln.

Mehl und Haferflocken mit Backpulver, Salz, Pfeffer und Kümmel mischen.
Lauchringe, Petersilie, Zwiebelwürfel und den Schinken mit den trockenen Zutaten verrühren.

Eier mit dem Schneebesen leicht aufschlagen. Öl, Käse und Milch dazugeben und gut verrühren. Die Mehlmischung hinzufügen.

Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 25 Minuten backen.


Lasst es euch schmecken!

 

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

2 Kommentare zu “Arrabiata-Muffins und Schinken-Lauch-Muffins

  1. Oh Johanna, das sieht toll aus und hört sich toll an. Wirklich mhmlecker! Hat Spaß gemacht die Aktion mit dir 🙂 Auch wenn meine Strawberry Muffins leider nicht mhmlecker waren. Da muss ich also demnächst mal deine herzhaften Muffins ausprobieren…
    Schönes Pfingstwochenende!
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *