Kürbiskuchen

Als ich heute durch die gelb-orangen Baumreihen spaziert bin, musste ich an das Kinderlied „Der Herbst ist da“ denken. Wind, Obst, bunte Blätter – all das macht den Herbst schön.
Und dieses Jahr hab ich auch die Kürbisse für mich entdeckt. Nach Kürbissuppe ist jetzt ein Kürbiskuchen auf unserem Tisch gelandet. Der ist wunderbar saftig und hat eine tolle gelbe Farbe.
Herbstlicher Kürbiskuchen
200 ml Öl
1 Hokkaido Kürbis
3 Eier
400g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 TL Zimt
200g Mandeln
450g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Eine Guglhupf-Form einfetten.
Den Kürbis waschen, in Achtel schneiden und das Innere entfernen. Die Stücke mit Schale auf einer Reibe grob raspeln.
Die Eier trennen. Eigelbe, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zimt und Öl schaumig rühren. Die Kürbisraspeln zufügen und unterrühren. 5 Minuten stehen lassen, damit alles ziehen kann.
Nüsse, Mehl und Backpulver unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterrühren.
Den Teig in die Form füllen und Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca 60 Minuten backen.



Und noch eine tolle Verwendungsmöglichkeit für Kürbisse:

 

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

1 Kommentar zu “Kürbiskuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *