Apfel-Cidre Cupcakes


Dieses Wochenende hab ich im Keller eine Flasche Cidre entdeckt und da dachte ich mir, der passt bestimmt gut zu Apfelkuchen. Im Endeffekt wurden daraus dann Apfel-Cidre Cupcakes. Irgendwie mag ich Cupcakes im Moment total gern. Die sind klein, süß und man muss die Form nicht einfetten. Ja, richtig, ich HASSE Backformen einfetten…


Apfel-Cidre Cupcakes

Ihr braucht:
150g Margarine
150g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
 3 Eier
150g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2cl Cidre
2 Äpfel

1 Becher Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
2cl Cidre
Apfelspalten zur Deko

So geht’s:
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden.

Die Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker cremig schlagen und die Eier einzeln unterrühren. Dann das mehl, Backpulver und Salz dazugeben und verrühren. Zum Schluss den Cidre unterrühren.

Den Teig in Muffinförmchen füllen. Jeweils mehrere Apfelstückchen in die Mitte geben. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Die Sahne mit Vanillezucker aufschlagen. Langsam den Cidre unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Rundtülle füllen und eine Spirale auf den Muffin spritzen. Mit einer Apfelspalte dekorieren.

Vom Cidre ist natürlich noch genug übrig geblieben, um mit einem Gläschen anzustoßen. Na dann. Santé!

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Apfel-Cidre Cupcakes

  1. Ach Johanna, nun möchte ich diese super leckeren Teilchen sofort haben… ich hab doch eh schon so viele „Back-Flöhe“ im Ohr.. und jetzt auch noch DAS! 😉

    Ganz wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *