Kleine Rotwein-Gugelhupfe


Ob ihr’s glaubt oder nicht, bevor ich diesen Post geschrieben hab, musste ich erstmal nachschauen, ob es Gugelhupfe oder Gugelhupfs heißt…
Der Duden hat mein Problem dann gelöst, es heißt offiziell Gugelhupfe. 🙂

Neulich hab ich bei Aldi Silikonformen für so kleine Gugelhupfe (schon wieder dieses Wort ;-)) gekauft und wollte sie jetzt endlich mal ausprobieren.

Also hab ich einen Klassiker gebacken: Rotweinkuchen. Aber eben in etwas weniger klassischer Form. Die passen übrigens auch prima zu einem gepflegten Gläschen Wein am Abend. 🙂

kleine Rotwein-Gugelhupfe

Für 12 Stück braucht ihr:
190g weiche Butter
190g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
1 Msp Muskatnuss
1 EL Zimt
1 EL Back-Kakao
125 ml Rotwein
190g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150g gehackte Zartbitterschokolade

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, danach Eier einzeln unterrühren. Dann die Gewürze und den Kakao dazugeben. Backpulver und Mehl mischen und abwechselnd mit dem Rotwein unter den Teig rühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade untermischen. Den Teig in die Förmchen füllen.
Bei 180° ca. 25 Minuten backen.


Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *