Verschenken und Verpacken

 

Jetzt geht’s ans Verpacken
Mir macht es immer viel Spaß, selbst gebackene, hübsch verpackte Leckereien zu verschenken. Freunde, Verwandte, Kollegen, alle freuen sich über eine Kleinigkeit zu Weihnachten. Dieses Jahr habe ich schon richtig viele Adventsleckereien gebacken und verschenkt. Jetzt möchte euch zeigen, wie ihr Plätzchen & Co schnell und einfach verpacken könnt.
Lebkuchen & Co
Größere Lebkuchen, Kekse und Brownies lassen sich gut in kleine Tütchen packen. Ein nettes Schleifchen dazu und sie sind hübsch verpackt.

 

 

Pralinen & Co
Pralinen und Dominosteine sehen in langen schmalen, oder richtigen Pralinenschachteln sehr hübsch aus. Ich hebe immer die Pralinenschachtel auf, die ich geschenkt bekomme, manchmal sind die Unterteile unbedruckt, die kann man dann sehr gut wiederverwerten. Kleine Schachteln kann man in Tütchen stecken, größere einfach mit Folie verpacken. Hier machen sich dann Aufkleber sehr gut, ich nehme gerne einen langen rechteckigen Aufkleber (oder masking tape), um die Schachtel zu verschließen, und klebe dann noch einen hübschen runden obendrüber.
Damit die Leckereien in einer Schachtel nicht so durcheinanderfallen, kann man Pralinen gut in kleine Pralinenmanschetten legen. Die kann man auch aus Butterbrotpapier sehr einfach selbst machen.

 

 

Ordnung in der Schachtel
Plätzchen fliegen in einer Dose oder Schachtel oft umeinander und werden unansehnlich. Nehmt doch einfach eckige Papier-Muffinförmchen als Unterteilung einer größeren Dose her (es gehen natürlich auch runde) und schon sieht alles sehr hübsch verräumt aus.

 

 

 

Kleines Körbchen
Für kleinere Mengen Plätzchen kann man auch gut zwei Muffinförmchen (hier außen gold, innen rosa) ineinander stecken und mit den Keksen Füllen. Dann in ein Cellophantüchen stellen und mit einer Schleife zubinden.

 

 

Und hier gibt es noch eine Anleitung für kleine Geschenktütchen.
Bis bald und viel Spaß beim Verpacken und Verschenken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

3 Kommentare zu “Verschenken und Verpacken

  1. Also die Muffinformen haben mich überzeugt ;-). So schauen die Leckereien gleich nochmal so lecker aus – und sind nicht nur der Hammer auf der Zunge. Echt tolle Ideen. Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der meine Weihnachtsgeschenke auch so wunderschön verpackt *ganzliebschau*

  2. Pingback: Advent, Advent… | My tasty little beauties

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *