Mini Walnuss-Kuppeltorte

 

Und er ist wieder da, der Tag an dem unsere Mütter eine besondere Rolle spielen. Ich habe ja ein prima Verhältnis mit meiner Mama, wir brauchen eigentlich keinen speziellen Tag. Ich finde es aber trotzdem schön, am Muttertag etwas zusammen zu unternehmen. Und die teuren Pralinen und Blumen muss man ja nicht kaufen, ich backe lieber Kuchen!
Die diesjährige Idee hat mir meine Mama sogar selbst geliefert. Neulich waren wir zusammen im Café und sie hat die kleinen Kuppeltorten so süß gefunden. Ich hab das mal abgespeichert und dann gleich eine gemacht. Und weil Mama lieber weniger Creme und mehr Kuchen mag, war es einfach eine Mama-spezial Füllung.

 

 

Weil mein Mann natürlich auch was Schönes für seine Mama wollte, haben wir einfach gemeinsam für unsere Mamas gebacken. Partner-Back-Premiere. 🙂 Er ist mit richtig viel Elan rangegangen und hat die Eier getrennt, während ich die ganzen anderen Zutaten „unprofessionell zusammengepanscht“ habe. *hmpf* Er muss es ja wissen…
Wir sind auch ständig zusammengerannt. Am Ende sind beide Torten dann aber trotz Panscherei und Kollisionen sehr schön geworden.

 

 

Mini Walnuss-Kuppeltorte

4 Eier
180g Butter
180g Zucker
1 Prise Salz
30ml Rum
40ml Milch
100g gemahlene Walnüsse
100g gemahlene Mandeln
120g Mehl
2 TL Backpulver

200g Sahne
1 Päckchen Gelatine fix
30g Zucker
30g gehackte Walnüsse

2 EL Aprikosenmarmelade
300g Marzipan
6-8 halbe Walnüsse


Eine 28er- und eine 18er-Springform einfetten.

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Fett, Zucker, Salz und Eigelbe gut verrühren, dann Milch und Rum unterrühren. Die Nüsse, Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterziehen.
1/3 Des Teigs in die kleine Form füllen, den Rest in die große. Bei 180°C ca. 20 bzw. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Eine kleine halbkugelförmige Backform oder Schüssel (Durchmesser ca. 15cm) mit Folie auslegen. Den großen Boden begradigen und dann in die Form drücken. (Er kann dabei brechen, das macht aber nichts.) Überstehende Ränder abschneiden.
Die Sahne kurz aufschlagen. Gelatine fix und Zucker unter ständigem Rühren einstreuen und die Sahne steif schlagen. 2 EL Sahne beiseite stellen. Die Walnüsse unter die restliche Sahne heben.
Etwas Sahnemasse in die Vertiefung geben. Den kleinen Boden waagrecht teilen und aus der einen Hälfte einen Kreis zurechtschneiden, der sich etwa bis zur Hälfte der Halbkugel hineindrücken lässt. Dann die Mulde bis etwa 1cm unter dem Rand mit Sahnemasse auffüllen. Den zweiten kleinen Boden zurechtschneiden, sodass der Kreis bündig mit dem Rand der Kuppel abschließt.
Die Torte kurz in den Kühlschrank stellen. Dann auf einen Teller stürzen und mit Marmelade betreichen. Das Marzipan rund ausrollen und über die Torte legen, andrücken und die Ränder abschneiden. Kleine Sahnepunkte auf das Marzipan spritzen und halbe Walnüsse darauf drücken. Kühl stellen.
Ich wollte diesmal keinen Transportbehälter nehmen. Deshalb hab ich Pappteller durch Herzchenband aufgehübscht: Einfach mit einem Messer zwei kleine Schnitte in den Tellerrand machen und das Band durchziehen. Eine Schleife binden.

 

 

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Mini Walnuss-Kuppeltorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *