Toffifee Macarons („Tofferons“)

Toffifee-Macarons

Backen mit Toffifees

Toffifees haben für mich absolutes Suchtpotenzial. Fange ich einmal an, kann ich erst wieder aufhören, wenn die ganze Schachtel leer ist. Als dann vor ein paar Wochen auf einmal lauter Toffifee-Rezepte im Internet aufgetaucht sind, war ich gleich Feuer und Flamme. Ich wollte unbedingt Toffifee Macarons backen, hatte aber erst mal keine Zeit. Dass Toffifee eine Aktion gestartet hat, habe ich erst etwas später bemerkt.
Toffifee-Macarons

Das Bild im Kopf…

Dann habe ich auf einmal eine nette Anfrage von Toffifee erhalten und schließlich ist ein Päckchen mit Toffifees und Deko eingetrudelt. Also habe ich mein geistiges Bild der perfekten Toffifee-Macarons wieder hervorgekramt und losgebacken. Zweifarbige Schalen mit einer unwiderstehlichen Toffifee-Creme… LECKER! Leider ist mir dann prompt das erste Blech mit Schalen hinuntergefallen und ich musste nochmal ran… Dafür habe ich mir dann gleich während der Fotosession den ersten Macaron gegönnt. Und das beste: Ich habe trotz Naschens noch Toffifees übrig, ich werde also gleich diese Woche noch ein Toffifee-Törtchen backen!
Toffifee-Macarons

Toffifee-Macarons

Zutaten für 12-15 Toffifee-Macarons

90g Mandelmehl (oder sehr fein gemahlene und gesiebte Mandeln)
150g Puderzucker
2 Eiweiß (M)
20g Zucker
1/2 TL Kakao

15 Toffifees
30g Butter
30g Sahne
30g gehackte Haselnüsse

Zubereitung der Toffifee-Macarons

Die Mandeln mit dem Puderzucker mischen. Den Zucker in einem Schälchen bereitstellen. Zwei Spritzbeutel mit einer mittleren Lochtülle versehen. (Zum Befüllen am besten in ein großes Glas stellen.)


Jetzt des Eiweiß in einem kleinen Schüsselchen mit einem Handrührgerät aufschlagen. Wenn es anfängt, weißlich zu werden, den Zucker dazugeben. Weiter aufschlagen und etwas Kakao dazugeben, bis eine blassbraune Farbe erreicht ist. Wenn das Eiweiß schön fest ist, kann die Puderzucker-Mandel Mischung in mehreren Portionen untergehoben werden. (Am besten mit einem Löffel in langsamen, kreisenden Bewegungen.) Der Teig muss schöne Fäden ziehen.

Die Hälfte der Masse in einen Spritzbeutel füllen. Unter die restliche Masse noch etwas mehr Kakao rühren und diese dann in den zweiten Spritzbeutel füllen. Mit beiden Mandelmassen kleine flache Klekse auf eine Backmatte (oder ein Stück Backpapier) spritzen. Das Blech kurz auf den Tisch klopfen, um Luftbläschen zu vermeiden. Wenn man den Spritzbeutel hinten mit einem Clip verschließt, gibt’s keine Sauerei.

Die Schalen etwa 20 Minuten ruhen lassen. Sie müssen Gelegenheit haben, anzutrocknen, damit sich der Rüschenrand bildet. Aber nicht zu lange stehen lassen, sonst wird die Oberfläche zu fest. Den Ofen vorheizen.

Bei 140°C Umluft oder Ober-/Unterhitze etwa 14 Minuten backen. Gut auskühlen lassen, bevor die Schalen vom Blech genommen werden. (Wenn ihr auf einer Silikonmatte backt, lasst die Macarons noch 2-3 Minuten bei Unterhitze im Ofen – für eine glatte, feste Unterseite.)

Für die Füllung die Sahne erhitzen und Butter und Toffifees darin schmelzen. Gut umrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Die Nüsse herausfischen und entweder hacken, oder bereits gehackte Haselnüsse hinzufügen (weniger Sauerei). Die Toffifee-Masse auskühlen lassen, bis sie zäh wird und in einen Spritzbeutel füllen. Jeweils einen Ring aus Schokoladenmasse auf die Innenseite einer hellbraunen Macaron-Hälfte spritzen. Dann einen dunkelbraunen Deckel daraufsetzen. Die Füllung durch leichtes Andrücken und Drehen bis an die Ränder verteilen. Vollständig aushärten lassen.

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...