Klassischer Apfelstrudel

 

Ich muss euch mal wieder etwas gestehen. Ich habe noch nie einen „echten“ klassischen Apfelstrudel gebacken. Bis diese Woche. Bis dahin habe ich immer nur Omas Apfelstrudel gebacken, der zwar superlecker, aber eigentlich kein klasssischer Apfelstrudel ist. Wobei gerade mein Onkel und ich früher immer „falschen“ Apfelstrudel auf Vorrat eingefroren hatten. Den gab es nämlich bei uns als vollwertiges Essen, nicht als Nachspeise. Der werte Gatte war entsetzt, als er von dieser Sitte erfahren hat. Apfelstrudel ist übrigens das einzige, was  meine Oma heute noch kocht.

 

 

Der Apfelstrudel meiner anderen Oma war zwar ein Wiener Exemplar, dafür aber ein riesiges, fettiges Ungetüm mit viel zu vielen Rosinen. Jetzt wollte ich mich mal an einer eigenen Version versuchen, aber wenn schon, dann mit selbstgemachtem Strudelteig und ohne Rosinen. Und weil ja wieder die Apfelsaison beginnt, voila! Mein erster leckerer, selbstgemachter Apfelstrudel (ohne Rosinen). 🙂

 

 

Wiener Apfelstrudel 
250g Mehl (Type 405)
2 EL Öl
1 Prise Salz
125 ml lauwarmes Wasser

1,5 kg säuerliche Äpfel
80g Semmelbrösel
60g Butter
100g Mandelblättchen
etwa 100 g Zimtzucker
abgeriebene Zitronenschale
60g zerlassene Butter zum Bestreichen
Puderzucker zum Besieben
Das Mehl mit Öl, Salz und Wasser in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen, die Oberfläche mit Öl bestreichen und abgedeckt eine halbe Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Semmelbrösel in Butter rösten.

Den Teig auf einem bemehlten Küchentuch zu einem Rechteck ausrollen. Dann mit beiden Händen unter den Teig fahren und über die bemehlten Handrücken von der Mitte aus durch sanftes Ziehen und Dehnen vorsichtig nach außen ziehen, bis er hauchdünn ist.

Ein Backblech einfetten. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Zwei Drittel des ausgezogenen Teiges rnit den gerösteten Semmelbröseln bestreuen. Darauf die Äpfel verteilen, mit Mandeln, Zimtzucker und Zitronenschale bestreuen. Das frei gelassene Teigdrittel mit Butter bestreichen. Den Strudel zur freien Teigseite hin einrollen. Mit Butter bestreichen.

Den Strudel etwa 45 Minuten backen, dabei mehrmals rnit Butter bestreichen. Abdampfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

7 Kommentare zu “Klassischer Apfelstrudel

    1. Oh super!!!! Dann steht der Deal.. tja.. mein Mann weiß leider nicht, dass er jetzt gar keinen mehr bekommt.. denn der Spielbesuch von Junior stand sabbernd davor und meinte: „Has’te die selbst gemacht? *Augenblingklimper*“ „Ja, klar!“.. Er: „Oh, darf ich mal probieren??“ Tja.. und weg war der Rest! *hüstel*..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *