Kürbiskopf-Kuchen



Es ist Halloween, wenn der Kürbis zum Leben erwacht…

Ich liebe Halloween. Gruselige Verkleidungen, tolle Deko mit Blut, Kürbissen und Knochen und natürlich lauter tolle Gruselkuchen. Ich habe ja schon eine Horror-Torte mit Augen, einen Haut-Kuchen mit Nähten, Halloween Cupcakes und ein (zugegebenermaßen ziemlich braves) Hexenschloss gebacken. Dieses Jahr wollte ich einen Kürbiskuchen backen, aber einen verzauberten…

 

Wenn der Kürbis zum Leben erwacht und mit fiesen Augen in die Welt blickt, wie sieht er dann wohl aus? Das hier ist meine Version. Mit saftigem Amaretto-Kuchen, Orangen-Ganache und einem fiesen Grinsen im Gesicht. *Harrharrharr*

Und perfekt dazu passt eine der drei tollen Tortenplatten, mit denen mein liebster Gatte mich zum Geburtstag beglückt hat. 🙂

 



Kürbiskopf-Kuchen

Ich habe den Kuchen in einer Halbkugel-Form (18cm) gebacken. Man kann aber auch selbst eine Halbkugel aus einem hohen Springform-Kuchen schnitzen.


150g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eier
75ml Öl
75ml Amaretto (oder Apfelsaft)
2 TL Backpulver
180g Mehl

200ml Sahne
300g weiße Schokolade
Orangenschale (oder Aroma)

50g Marzipan
500g Fondant
Lebensmittelfarben (orange, braun, rot, schwarz)


Die Backform einfetten. Zucker mit Vanillezucker und Eiern schaumig schlagen. Öl und Amaretto unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, dann vorsichtig unterarbeiten. Den Teig in die Form geben und bei 180°C etwa 35 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

 

Die Schokolade mit der Sahne erhitzen und so lange rühren, bis sie komplett geschmolzen ist. Die Orangenschale unterrühren. Abkühlen lassen. Den Kuchen zweimal waagrecht durchschneiden. Die Böden mit der Ganache bestreichen und wieder zusammensetzen.
Für die Lippe und Augenbrauen zwei Marzipanrollen waagrecht an den Kuchen legen und an den Rändern feststreichen. Oben ein kleines Loch aushöhlen, damit eine Kürbisform entsteht. Den ganzen Kuchen mit Ganache überziehen. In den Kühlschrank stellen.
Das Fondant einfärben. Für die Augen etwas weißes Fondant übriglassen, für den Stiel braun färben, den Rest orange. Das orange Fondant ausrollen und den Kuchen damit überziehen und die Gesichtszüge gut ausstreichen. Die Reste abschneiden. Mit einem Kochlöffel vertikale Linien in den Kürbis drücken. Mit einem Zahnstocher kleine Falten in das Gesicht ziehen. Aus dem orangen Rest kleine Kugeln formen und als Warzen auf den Kürbis drücken. Aus dem braunen Fondant einen Stiel formen und diesen oben auf den Kürbis setzen. Aus dem weißen Fondant zwei Augen und zwei Zähne Formen und in die Vertiefung zwischen den Marzipanrollen setzen.
Braune, schwarze und rote Farbpaste jeweils mit ein wenig Alkohol mischen und Augen und Gesicht nach Belieben anmalen. Von hinten sieht er übrigens hanz unschuldig aus…

 



Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Kürbiskopf-Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *