Brownie-Marshmallow-Kuchen


Süßes Seelenfutter
Wenn es draußen kalt und eklig ist („Bäh-Wetter“) und noch nicht so wirklich weihnachtlich, dann mag ich als Seelenfutter weder Suppe noch Plätzchen, sondern Kuchen mit Schokolade. Lecker, üppig und am liebsten bunt verziert. Also habe ich mein bewährtes Brownie-Rezept ausgegraben und wollte dann mit Marshmallows dekorieren. (Die mussten noch weg.)



Hilfe! Brandaromen in der Küche!

An sich kann man bei so einer Sache wenig falsch machen. Außer man schaut mal kurz, was der Gatte denn so macht und wir auf dem (etwas gehetzten) Rückweg in die Küche schon von Brandaromen begleitet. Neeeeeeiiiiiiin! Dieser Moment, in dem die Katastrophe nicht mehr abwendbar ist… oder doch?

Also. Wenn ihr den Kuchen doch zu lange dringelassen habt und die Marshmallows verbrannt sind, nicht verzweifeln. Die Masse ist ganz weich. Einfach die oberste verbrannte Schicht mit einem Spatel abnehmen, solange sie noch weich ist und dann den Rest möglichst künstlerisch hindrapieren. Mit Nüssen das Chaos kaschieren schmücken, als sei es so gewollt (war es natürlich) – merkt kein Mensch. (Ich spreche aus Erfahrung…)

Ähm… die Praxiserfahrung zeigt allerdings, dass es das Essen erschwert, wenn die Marshmallows zu einem großen Blob geworden sind. Die Lösung: Gabel beiseitelegen, einfach herzhaft reinbeißen… und euer süßes Seelenfutter genießen!




Brownie-Marshmallow-Kuchen

250g Butter
300g dunkle Schokolade
4 Eier
250 brauner Zucker
200g Mehl
50g Kakao
1TL Backpulver

etwa 20 Marshmallows
etwas Marzipan
rote Lebensmittelfarbe
50g Mandeln
50g Pistazien
50g dunkle Schokolade


Eine 26er Springform einfetten. Butter mit Schokolade schmelzen. Eier und Zucker schaumig schlagen und in die Schokoladenmasse rühren. Mehl, Kakao und Backpulver unterrühren. In die Form geben und bei 175°C etwa 25 Minuten backen.

Das Marzipan rot einfärben, mit Puderzucker ausrollen und kleine Herzen ausstechen. Die Nüsse und Schokolade hacken.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf Oberhitze/Grill bei 200°C einstellen.

Die Marshmallows auf dem Brownie-Boden auslegen. Für ein paar Minuten im Ofen schmelzen lassen. Dabei genau beobachten. Idealerweise sollten noch einzelne schön gebräunte Marshmallows erkennbar sein. Mit Mandeln, Pistazien, Schokolade und Herzen dekorieren. Auskühlen lassen.

Seelenfutter


Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

5 Kommentare zu “Brownie-Marshmallow-Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *