„Mug Cakes“: Marshmallow Tassenkuchen (Rezension)

Marshmallow Tassenkuchen

„Dieses Buch ist gefährlich: Ab jetzt ist Ihr Lieblingskuchen immer nur 5 Minuten von Ihnen entfernt!“

Die Warnung auf Lene Knudsens Buch „Mug Cakes“ (Thorbecke Verlag) klingt ja schon einmal vielversprechend. Tassenkuchen sind zur Zeit richtig im Trend, aber ich weiß noch, wie ich vor etwa zwei Jahren händeringend nach guten Mikrowellenrezepten gesucht habe. Ich musste nämlich ohne Küche auskommen. Wochenlang! Das war eine sehr traumatische Erfahrung, die in tagelanger intensivnutzung der neuen Küche endete. Diesmal stehe ich zum Glück nicht „unter Zwang“, sondern bin einfach nur neugierig, ob das Buch hält, was es verspricht.

Marshmallow Tassenkuchen

Das erste Durchblättern enthüllt auf jeden Fall unzählige leckere Rezepte, die sich alle in der Mikrowelle backen lassen. Klassischer Zitronenkuchen, Schokokuchen in vielen Varianten (besonders toll im Winter!), Kuchen mit Obst und dann noch meine Lieblingskategorie: „überraschend anders“. Da gibt’s zum Beispiel Schoko-Kokos-Kuchen, Marzipan-Kuchen oder einen Marshmallow-Tassenkuchen! Mjam! Und wer dann noch nicht genug hat, kann sich einfach noch einen Keks in der Tasse backen!
Marshmallow Tassenkuchen

So. Aber jetzt mal ehrlich. Kann ein Kuchen aus der Mikrowelle wirklich „ein richtiger Rührkuchen“ sein?

Jain. In den bunten Tassen steckt zwar definitiv Kuchen und der ist auf jeden Fall sehr lecker, aber leider fehlt die leckere Kruste. Und am besten werden die Tassenkuchen gleich warm aus der Tasse gelöffelt, sonst können sie unten ein wenig matschig werden.
Aber dafür geht er wirklich super schnell! Hallo? 1-2 Minuten Backzeit! Und man kann draufschmeißen, was grad da ist (Kirschen, Baiser, Streusel, Nüsse…). Da lacht das Kindskopf-Herz! Ich denke, die kleinen Kuchen kommen auch total gut an, wenn man aus dem Backen eine richtige Show für Kinder macht. Oder mal eben Abends Lust auf Kuchen hat und keine Stunde vor dem Ofen auf-und-ab-tigern möchte. Und es sieht wirklich hübsch aus, wenn man mehrere Kuchen in unterschiedlichen Tassen mit aller möglichen Deko auf einem Tablett serviert.
Marshmallow Tassenkuchen
Wo war ich? Achja, ich finde, Tassenkuchen haben eindeutig ihren Charme. Allerdings sollte man vielleicht vorher ausprobieren, wie viel Teig in welche Tasse muss und wie die eigene Mikrowelle bäckt (eben wie beim Ofen). Ich habe mit einer halben Tasse Teig gute Erfahrungen gemacht und meine Mikrowelle einfach mal auf der höchsten Stufe laufen lassen. (Die hat nämlich keine Watt-Einstellung.)

Und am tollsten war dann am Schluss doch der Marshmallow-Tassenkuchen mit Erdnussbutter. 🙂
Marshmallow Tassenkuchen

Marshmallow Tassenkuchen

FÜR 1 BECHER – IN 5 MINUTEN – BEI 800 WATT

1 Stück Butter, 1/2cm dick (15g)
1 Ei
1 1/2 EL Zucker
1 EL Schlagsahne
3 EL Erdnussbutter (fein)
5 El Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Marshmallow

Deko
Puderzucker

In einer Extra-Schüssel die Butter 20 Sekunden in der Mikrowelle (800 Watt) schmelzen.

In einem Becher: Das Ei aufschlagen und nach und nach unter kräftigem Rühren den Zucker, die flüssige Sahne, die weiche Erdnussbutter, das Mehl mit dem Backpulver und die geschmolzene Butter untermischen.

Das Marshmallow vierteln und oben in den Teig drücken. 1 Minute und 40 Sekunden in der Mikrowelle (800 Watt) backen. Mit Puderzucker bestäuben.

Copyright: Thorbecke Verlag


Das Buch wurde mir vom Thorbecke Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mug Cakes. Trendige Tassenkuchen in 5 Minuten (Thorbecke)
72 Seiten
ISBN: 978-3799505642
9,99 €

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

5 Kommentare zu “„Mug Cakes“: Marshmallow Tassenkuchen (Rezension)

  1. Oh wow! Jetzt bin ich gerade verliebt! Das letzte Bild.. mit den Marshmallows.. aaah.. ich möchte das.. jetzt!!! Sofort!! In 5 Minuten!!! Jaaaa *in die Küche flitz*.. nee.. ich bin zum Glück satt.. ABER, das werde ich zeitnah umsetzen. Zutaten hab‘ ich alle hier!!! *jubel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *