Amaretto-Schoko-Kranz

Amaretto-Schoko-Kranz

Schussel-Alarm!

Es ist Sonntagnachmittag, kalt, eklig und wirklich einmal ein Nachmittag, der prädestiniert ist zum Bloggen. Nicht, dass mir heute nach größeren Schandtaten wäre, beide Knie sind grün und blau. Ich bin ja grundsätzlich ein kleiner bis mittlerer Schussel, aber gestern habe ich wieder eine Glanzleistung vollbracht.

Ich habe bei einem Umzug geholfen, es ging in den zweiten Stock. Ich war gerade im ersten Stock, die Arme voller Bretter, als ich eine der Steinstufen zu kurz genommen habe und mit ziemlichem Schwung auf beiden Knien gelandet bin, die Arme immer schön ausgestreckt… da waren ja die Bretter drauf. Trotzdem sind ein paar mit Mordsradau durch die Gegend geflogen. Als ich mich schließlich aufgerappelt hatte und in die Wohnung kam, tadelnde Blicke: „Hast was fallen lassen?“ Ich musste dann erstmal richtigstellen, dass ich mich heldenhaft unter Einsatz meiner Gesundheit an die Schrankteile geklammert habe, damit diese keinen Schaden nehmen…

Amaretto-Schoko-Kranz

Kein Umzug ohne Kuchen!

Natürlich hatte ich für alle fleißigen Helfer auch was gebacken. Diesmal gab es den obligatorischen Umzugs-Kuchen in Muffin-Form und vegan, damit auch wirklich alle Helfer davon essen konnten. Dagegen musste allerdings der Gatte lautstark protestieren, er hat eine Abneigung gegen vegane Backwerke, also musste noch ein alternativ-Kuchen für zu Hause her. In diesem Fall ein Gatten-geeigneter Amaretto-Schoko-Kuchen.

Trostfutter

Jedenfalls wollte ich dann zum Trost einen Muffin essen. Nur irgendwie waren die nicht auffindbar. Weder in den Autos noch in der neuen Wohnung. Also wahrscheinlich in der alten Wohnung vergessen. Pöh. Abends dann wollten wir die Muffins noch retten, aber auch in der alten Wohnung keine Spur. Auf dem Rausweg hat uns dann eine ganze Dose Muffins auf dem Briefkasten vor dem Haus angelacht. Aaaaargh!

Die Muffins habe ich dann noch verteilt (ich wollte keinen mehr). Zuhause habe ich dann mit dem Gatten noch ein Stück vom alternativ-Kuchen gegessen. Der ist unvegan, saftig und war gleich auffindbar.

Amaretto-Schoko-Kranz

Amaretto-Schoko-Kranz

6 Eier
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
300g weiche Butter
450g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150ml Milch

Amaretto-Teig
80g gemahlene Mandeln
100ml Amaretto
100g Amarettinis

Schoko-Teig
50g Kakaopulver
150g dunkle Schokolade
150ml Milch

Deko
dunkle Kuchenglasur
50g Amarettinis
1 EL Hagelzucker
1 EL Schokostreusel

Den Ofen vorheizen. Eine Kranz-Form einfetten.

Grundteig
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Butter unterrühren. Mehl und Backpulver abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen.

Amaretto-Teig
Mandeln und Amaretto unter eine Hälfte des Teiges rühren. Die Amarettinis grob zerbröseln und unterheben.

Schoko-Teig
Die Schokolade schmelzen. Kurz abkühlen lassen. Kakaopulver abwechslend mit der Milch unter die zweite Teighälfte rühren. Zum Schluss die Schokolade unterrühren.

Die Hälfte des Schoko-Teigs in die Form gießen. Den Amaretto-Teig darübergeben. Mit Schokoteig abschließen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 50 Minuten backen. Abkühlen lassen

Die Glasur schmelzen und über den Kuchen geben. Kurz antrocknen lassen und dann mit Amarettinis, Hagelzucker und Schokostreuseln dekorieren. Amaretto-Schoko-Kranz

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

2 Kommentare zu “Amaretto-Schoko-Kranz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *