Blutorangen-Törtchen

Blutorangen Törtchen

Ein Farbklecks auf dem Teller

Letzte Woche habe ich herrliche kleine Blutorangen ergattert. Die bunten Früchte sind für mich im Winter immer ein willkommener Farbtupfen und dieses Mal waren sie wunderschön schattiert, sowohl außen als auch innen. Noch dazu waren sie klein und zuckersüß. Lecker! Da hatte ich sofort ein buntes Törtchen im Kopf.

Blutorangen Törtchen

Ein Mandala aus Blutorange und Baiser

Die Törtchen sind irgendwie um die Blutorange herum entstanden. Zuerst wollte ich die Törtchen in der Muffinform backen. Dann hatten aber die Baisers keinen Platz mehr. Also habe ich sie noch einmal gebacken. Dann wollte auf einmal die Füllung nicht mehr. Kein Wunder, wenn Frau die Hälfte der Zutaten vergisst. Beim dritten Versuch sind dann endlich die erträumten Törtchen entstanden, die wie kleine Kunstwerke aussehen. Die Anfangsstadien der Versuchsreihe sind übrigens genauso vernichtet worden, wie die essbare Kunst…

Blutorangen Törtchen

Blutorangen-Törtchen

für 3 Mini-Tarte Förmchen

Teig
125g Mehl
25g Puderzucker
75g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Sahne

Füllung
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g Butter
3 Eier
150ml Blutorangensaft
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

Deko
1 Eiweiß
70g Puderzucker
1 Blutorange


Für die Törtchen alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und die Förmchen einfetten. Den Teig dritteln. Jedes Teigstück ausrollen und in ein Förmchen legen. Den Teig andrücken und überstehende Ränder abschneiden. Die Förmchen etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend mit einer Gabel einstechen und etwa 15 Minuten backen.

Für die Füllung Zucker, Vanillezucker, Butter, Eier, Blutorangensaft und Puddingpulver in einen Topf geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Die Masse in die Törtchenböden geben und glattstreichen. Die Törtchen nochmals etwa 10 Minuten backen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß etwa 10 Minuten sehr steif schlagen. Puderzucker dabei langsam einrieseln lassen. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle geben und kleine Tuffs ein Backblech spritzen. Die Baisers langsam etwa eine Stunde bei 140°C Umluft trocknen.

Die Törtchen mit Baisers und Orangenscheiben dekorieren.

Blutorangen Törtchen

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Blutorangen-Törtchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *