Himbeer-Sahne-Wickeltorte

Himbeer-Sahne-Wickeltorte

Am Anfang stand das Eiweiß.

Das alte Problem: übriges Eiweiß. Die einfachste Lösung: Baiser. Aber die knusprigen Küsschen immer nur pur essen ist ja auch langweilig… und spätestend nach dem zweiten Blech gibt es Ärger vom Gatten. Lösung 2.0: Tortendeko! Diesmal stand also nicht die Torte vor der Deko fest, sondern die Deko vor der Torte.

Einfach – üppig – köstlich!

Außerdem wollte ich schon länger wieder mal eine tolle, üppig verzierte, herrlich opulente Torte backen. Entzugsalarm! Warum also nicht aus der Not eine Tugend machen? Durch Schokoguss und Baisertupfen in herrlichen Pastellfarben wird jede Torte ein echter Hingucker. Der Inhalt ist dafür umso einfacher: Schokobiskuit und Himbeer-Sahne. Die passenden Himbeeren hatte ich auch noch seit letztem Sommer eingefroren. Manchmal ist einfach eben einfach lecker!

Himbeer-Sahne-WickeltorteHimbeer-Sahne-Wickeltorte

für den Biskuit
10 Eier
3 EL Wasser
250g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
200g Mehl
40g Kakaopulver
1 TL Backpulver

für die Füllung
200g Himbeeren
6 Blatt weiße Gelatine
600g Sahne
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

für den Schokoguss
50g dunkle Schokolade
50ml Sahne
10g Honig
30g Zucker
20g Butter


Zwei Backbleche (30 x 40 cm) mit Backpapier auslegen. Den Ofen vorheizen.

Für den Biskuit die Eier mit Wasser, Zucker und Vanillezucker weiß-schaumig schlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Den Teig auf die Bleche verteilen und glatt streichen. Die Böden am besten nacheinander bei 180°C Ober-/Unterhitze jeweils etwa 11 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Aus einem Boden einen etwa 20cm großen Kreis ausstechen (am besten mit einem Tortenring) und diesen als Basis auf eine Tortenplatte oder einen großen Teller legen. Den restlichen Boden in etwa 10cm breite Streifen schneiden.

Für die Füllung die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Sahne mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Von der Hitze nehmen und drei EL Sahne unterrühren. Die Masse dann unter die restliche Sahne rühren.

Die Biskuit-Streifen mit Sahne bestreichen (es sollte noch ein Rest zum Überziehen übrigbleiben) und die Himbeeren darauf verteilen. Die Biskuit-Basis ebenfalls mit etwas Sahne bestreichen. Einen Biskuitstreifen vorsichtig aufrollen und senkrecht in die Mitte der Basis stellen. Die restlichen Streifen im Anschluss spiralförmig darumwickeln. Die Torte mit der restlichen Sahne überziehen und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Schokoguss die Schokolade in der Sahne auflösen. Honig, Zucker und Butter unterrühren und so lange weiterrühren, bis eine einheitliche glänzende Masse entstanden ist. Die Glasur vorsichtig mit einem Esslöffel erst um den Rand, dann auf die Mitte der Torte verteilen. Mit Baiser verzieren.

Das Design habe ich dem einer Torte von Sweetapolita nachempfunden.

Himbeer-Sahne-WickeltorteBunte Baisers

4 Eiweiß
250g Puderzucker
etwas Pastenfarbe

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen vorheizen.

Das Eiweiß ca. 15 Minuten sehr steif schlagen. Den Puderzucker nach der ersten Minute langsam einrieseln lassen. Die Eiweißmasse nach Belieben teilen und Farbe unterrühren. Die farbige Masse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen (runde Tülle) oder Rosetten (Sterntülle) auf das Blech spritzen.

Bei 140°C je nach Größe 1-3 Stunden trocknen lassen.

Himbeer-Sahne-Wickeltorte

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

14 Kommentare zu “Himbeer-Sahne-Wickeltorte

  1. Hallo! Die Torte ist echt schick…warte gerade darauf, dass die Schokolade für den Guss etwas abkühlt. Meine Frage ist nun, wann mache ich die baiser darauf? Morgen gibt’s die Torte…kann ich baiser gleich drauf kleben und die Torte damit noch in den Kühlschrank oder kurz davor erst drauf kleben? Oder nur drauf legen?

    Liebe grüße!

    PS: eine tolle Seite hast du da!

    1. Liebe Lina,
      danke dir! 😀
      Wenn du das Baiser jetzt schon darauflegst, dann wird es weich. Fand ich jetzt auch nicht schlimm, aber das ist Geschmackssache.
      Wenn du es fest und knusprig haben willst, würde ich es erst kurz vorher darauflegen.
      Viele Grüße
      Johanna

  2. Vielen dank für die flotte Antwort! Werde die dann morgen flott drauf kleben.. Hab schon ein paar baiser genascht… Obwohl ich die sonst gar nicht mag..War zuuu verführerisch 😀

    1. Liebe Lina,
      gerne doch! 😀
      Ich hoffe, heute hat dann alles geklappt!
      Viele Grüße
      Johanna

  3. Hi Johanna,

    wow die Torte ist sooo toll! Genau das, was ich gesucht habe! Ich habe auch diese niedlichen Baiser-Küsschen gebacken, allerdings in Regenbogenfarben und da stimme ich dir zu, sie nur pur zu essen ist mir auch zu langweilig 😉 ich werde es gleich ausprobieren und die Küsschen auf einer Torte hübsch anrichten. Danke für dein Rezept.

    Viele Grüße
    Kathi

    1. Liebe Kathi,
      vielen Dank!
      In Regenbogenfarben sehen die Küsschen sicher supertoll aus!
      Viele liebe Grüße
      Johanna

  4. Hi Johanna,

    ich habe es endlich geschafft, die Bilder und das Rezept deiner Torte auf meinem Blog hochzuladen. Habe anstatt der Sahnetorte einen Zitronenkuchen gemacht und ihn mit Buttercreme eingestrichen. Hier findest du den Kuchen 🙂 Gehe zu Baiser-Torte

    Ganz viele Grüße
    Frau Zuckerfee
    Kathi

    1. Liebe Kathi,
      freut mich, dass dir das Baiser auf der Torte so gut gefallen hat!
      Viele Grüße und frohes Backen!
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *