Himbeer-Mohn-Torte

Himbeer-Mohn-Torte

Backen mit Mama

Als Kind war eine meiner Lieblingsbeschäftigungen beim Backen das Teigschlecken (meine Mama macht das übrigens genauso gern). Fast genauso gern habe ich dann den fertigen Kuchen mit Schokolade und Streuseln dekoriert. Heute bewundere ich meine Mama dafür, mit welcher Engelsgeduld sie damals Streusel aufgekehrt, Schokoladenflecken entfernt und panierte Kinderhände  geschrubbt hat.

Himbeer-Mohn-Torte

Kuchen zum Muttertag

Heute bin ich leider noch der gleiche Chaot und „Saubär“. Aber meine Mama muss zumindest nicht mehr hinter mir herräumen. Dass ich zum Muttertag Kuchen mitbringe, hat bei uns inzwischen Tradition. Und den darf man zur Feier des Tages schon mal mit Streuseln oder Herzchen schmücken. Er ist ja schließlich für die beste Mama der Welt!

Himbeer-Mohn-Torte

Himbeer-Mohn-Torte

6 Eier
1 Prise Salz
150g Zucker
120g Mehl
50g gemahlene Mandeln

8 Blatt weiße Gelatine
600g Schlagsahne
100g Zucker
100g gemahlener Mohn
100g Himbeermarmelade
300g Himbeeren (frisch oder TK)


Den Ofen vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen, Eiweiß mit Salz steifschlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen, den Eischnee unterheben. Mehl und Mandeln ebenfalls unterheben. Die Masse in die Form geben und etwa 25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.

Die Gelatine in lauwarmem Wasser einweichen. Die Sahne steifschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Vier Esslöffel Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in einem kleinen Topf auflösen. Vom Herd nehmen, zwei Esslöffel Sahne unterrühren. Dann die Gelatine-Mischung und den Mohn unter die restliche Sahne heben.

Den Tortenboden waagerecht halbieren. Eine Hälfte auf eine Platte legen und einen Tortenring darumlegen. Den Boden mit Marmelade bestreichen. Die Himbeeren darauf verteilen. Die Hälfte der Mohn-Sahne daraufgeben, den zweiten Boden daraufsetzen und mit der übrigen Mohn-Sahne bestreichen. Mit dem Spritzbeutel große Sahne-Rosetten auf die Torte setzen. Mindestens zwei Stunden kalt stellen, dann den Tortenring entfernen.

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *