White Dinner: Limetten-Kokostorte

Limetten-Kokostorte

White Dinner

Tina von TinasTausendschön hat zum White Dinner eingeladen und gleich mal eine tolle Tafel für all die Köstlichkeiten aufgedeckt. Unter schattenspendenden Bäumen, mit weißen Fähnchen, Lampions, Blumen und tollem Geschirr. Da schlägt mein Mädchenherz höher! Vorgelegt hat Tina übrigens auch schon: weiße Leckereien, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Limetten-Kokostorte

Schlicht in Weiß

Ich finde Farbthemen super, deshalb setze ich mich gerne an den virtuellen Tisch und bringe das Dessert mit. Auch wenn ich sonst eher bunt backe und fotografiere – Weiß hat schon auch seinen Reiz! Weiß trifft Sommer – ratter ratter – Kokosnuss! 😉 Es gibt ein Limetten-Kokostörtchen und leckere Kokoskekse. Ich schwelge im virtuellen Dinnerhimmel, eine leichte Brise lässt die Bäume rauschen, wir zünden die Kerzen an genießen ein tolles Essen! Und vielleicht treffen wir uns ja wirklich mal für ein reales White Dinner.

Limetten-KokostorteLimetten-Kokostorte

50g Kokosflocken
2 Eier
120g Zucker
100ml Öl
100ml Limettensaft
150g Mehl
2 TL Backpulver

200g Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
50g Kokosflocken

1 Limette
1/4 Kokosnuss


Eine 18er Springform einfetten und den Ofen vorheizen. Die Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

Eier mit Zucker schaumig schlagen. Öl und Saft unterrühren. Kokosflocken, Mehl und Backpulver ebenfalls unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten backen.

Sahne mit Sahnesteif und Zucker steifschlagen. Die Kokosflocken unterheben. Die Limette in dünne Scheiben schneiden. Die Kokosnuss dünn reiben und die Torte mit beidem garnieren.

Limetten-Kokostorte

Süße Grüße!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

3 Kommentare zu “White Dinner: Limetten-Kokostorte

  1. Liebe Johanna,
    mit Kokos bekommt man mich wirklich immer! Ich kann davon gar nicht genug bekommen 🙂
    An Torten habe ich mich ja bisher noch nicht ausprobiert, da kann ich also noch einiges von dir lernen! (Nicht nur bei den Macarons..)
    Tolles Rezept, das ich auf jeden Fall mal ausprobieren werde.
    LG & einen tollen Sonntag
    Steffi

    1. Liebe Steffi,
      freut mich, dass sie dir gefällt!
      Falls du mal Fragen hast, jederzeit!
      Viele liebe Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *