Brownie-Kuchen-Würfel

Brownie-Kuchen-Würfel

Wie kann man denn bitteschön keine Brownies mögen?

Ich habe es nach jahrelangen erfolglosen Versuchen leider immer noch nicht geschafft, dem Gatten dunkle Schokolade näherzubringen. Gerade Brownies, die ich wirklich liebe, mag er überhaupt nicht. Aber ich bin ja um die eine oder andere Schummelei nicht verlegen und habe zum Kaffee mit den Schwiegereltern leckerste Brownies mit „normalem“ Vanillekuchen getarnt.

Die Tarnung ist natürlich aufgeflogen. Der Gatte meinte danach: „Ich musste dann ganz viel Sahne nehmen, der Kuchen war doch arg dunkel.“ (Aber immerhin gab es ja auch noch Apfelkuchen.) Menno. Eine neue List muss her…

Brownie-Kuchen-WürfelBrownie-Kuchen-Würfel

Zutaten für 12 Brownie-Kuchen-Würfel (oder 12 Muffins)

250g dunkle Schokolade
100g Butter
100g brauner Zucker
2 Eier
80g Mehl

120g Butter
100g Zucker
2 Eier
120g Mehl
1 TL Backpulver
50ml Milch

Zubereitung der Brownie-Kuchen-Würfel

Ein Blech für kleine Kuchenwürfel oder ein normales Muffinblech einfetten. Den Ofen vorheizen.

Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. (Ich mache das immer auf kleiner Stufe in der Mikrowelle.) Den Zucker einrühren. Eier und Mehl ebenfalls unterrühren. Den Teig auf die Förmchen verteilen. Für etwa 8-10 Minuten bei 180° Ober-/Unterhitze backen, bis die Oberfläche fest wird.

Derweil den Kuchenteig herstellen. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Die Eier unter Rühren hinzufügen. Mehl, Backpulver und Milch abwechselnd unterrühren. Den Teig vorsichtig mit einem Löffel auf den vorgebackenen Brownies verteilen und nochmals etwa 10-15 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Wenn kein Teig mehr haften bleibt, die Würfel aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Brownie-Kuchen-Würfel

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

2 Kommentare zu “Brownie-Kuchen-Würfel

  1. Ich habe dein Rezept gestern nachgebacken und bin sehr begeistert davon! Ich habe ein Muffinblech verwendet und hatte relativ viel Teig übrig, den ich dann so essen musste, was bei mir eh die beste Qualitätsprüfung ist 🙂 Danke für die Idee.

    1. Liebe Stefanie,
      freut mich, dass sie dir so gut geschmeckt haben! 🙂
      Ich hatte nicht gedacht, dass die Würfel viel größer als Muffins sind…
      Soll ich das in den Angaben ändern? 14 Muffins? Was meinst du ?
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *