Walnuss-Cantuccini

Walnuss-Cantuccini

Winter in Italien

An den italienischen Winter habe ich so meine eigenen Erinnerungen. Während meiner Schulzeit habe ich das Wahlfach Italienisch belegt. Inklusive Austausch. (Yuppie!) Der Termin war Ende April. Was ich natürlich nicht wusste: es würde der kälteste April dieser Region seit 50 Jahren werden. Und meine Gastfamilie wohnte in einem kleinen Bergdorf. Das hatte mir nur leider niemand gesagt.

 
Nicht nur die Schulbusfahrten waren extrem abenteuerlich, ich habe wirklich blitzschnell gelernt, wie man drei Laken richtig um sich ins Bett stecken muss, damit man über Nacht nicht (er)friert (das Haus hatte keine Heizung, nur einen Kachelofen im Wohnzimmer). Beim Haarewaschen im eiskalten Badezimmer konnte ich Rekordzeiten verbuchen. Und dann ging es erst einmal Shoppen. Winterjacken. Denn kein einziger aus meinem Kurs hatte mehr als ein Sommerjäckchen eingepackt.

Walnuss-Cantuccini

Kulinarische Erinnerungen

Trotz eisiger Temperaturen war es eine tolle Zeit. Auch kulinarisch gesehen. Pizza aus dem hauseigenen Holzofen, Pausenbrot aus riesigen Brotlaiben, selbstgemachte Nudeln, ein Spanferkel auf einer Familienfeier. Diese Dinge sind mir bis heute in Erinnerung  geblieben. Und natürlich die vielen Kaffees zum Aufwärmen. Dazu gab es dann gerne mal Cantuccini, doppelt gebackene Mandelkekse. Ich finde diese Kekse so toll, weil sie doppelt gebacken werden, superknusprig sind und so richtig toll in den Kaffee getunkt werden können! Heute habe ich für Sonja von Amor und Kartoffelsack die traditionellen Cantuccini ein wenig abgewandelt, es gibt eine Version mit Walnüssen.
 
http://www.amor-und-kartoffelsack.de/2015/11/la-cucina-dinverno-ital-winterkueche.html

Walnuss-Cantuccini

Walnuss-Cantuccini

Zutaten für etwa 40 Walnuss-Cantuccini

100g Walnusskerne
250g Mehl
200g Zucker
1 TL Zimt
1 Msp. Muskatnuss
25 g weiche Butter
2 Eier

Zubereitung der Walnuss-Cantuccini

Den Ofen vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Walnüsse grob hacken.

Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Muskatnuss, Butter und Eier zu einem glatten Teig verkneten. Die Walnüsse unterkneten. Den Teig halbieren und zu zwei langen Rollen formen. Auf das Blech legen und bei 190°C etwa 20 Minuten goldgelb backen.

Die Rollen lauwarm abkühlen lassen, dann schräg in 1 cm breite Scheiben schneiden und wieder auf das Blech legen. Etwa 12 Minuten fertigbacken.

Damit sie nicht weich werden, die Cantuccini am besten in Blechdosen lagern.

Walnuss Cantuccini

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *