Feigen-Mandel-Kranz

Feigen-Mandel-Kranz

Mein essbarer Adventskranz

Dieses Jahr habe ich meinen „Adventskranz“ schon im September geplant. Ganz zufällig habe ich mit Nadine in der alten Apotheke in Tønder gestöbert. Und weil es da wirklich ganzjährig Weihnachtskram gibt, musste der natürlich auch inspiziert werden. Da habe ich mich dann gleich in die 1-2-3-4 Kerze verguckt. Ist ja auch mal praktisch, kein großes Tannenzweige-Binden, Kerzen-Drapieren und Dekorieren. Einfach eine Kerze, die dann stimmungsvoll abbrennt. Und die kann auch noch nach Lust und Laune mit etwas Essbarem aufgehübscht werden. Perfekt.

Feigen-Mandel-KranzFeigen und Mandeln: eine tolle Kombination!

Schon damals musste ich an den Zimtkranz von Zuckersüßes denken. Die Kerze in der Mitte hat mir nämlich so gut gefallen. Jetzt war es soweit – der essbare Adventskranz musste her! Nur mags der Gatte nicht so „trocken“ (seine Worte, nicht meine) und deshalb habe ich kurzerhand einen Feigen-Mandel-Kranz aus dem Ärmel geschüttelt. Feigen wollte ich eh mal wieder kaufen, die Mandeln mussten weg und ein bisschen Amaretto war auch noch da. Als ich dann losgebacken habe, hätte der Gatte am liebsten gleich die Feigen pur genascht. Aber zum Glück war der Kranz dann rechtzeitig zum Nachmittags-Advents-Punschtrinken fertig und hat uns beide mit saftigem Feigen-Mandel-Geschmack überzeugt.

Feigen-Mandel-Kranz

Feigen-Mandel-Kranz

Zutaten für einen Feigen-Mandel-Kranz

300g Mehl
1/2 Würfel Hefe
30g Zucker
125ml lauwarme Milch
1 Eigelb
30ml Öl

200g getrocknete Feigen
1 EL Amaretto

50g Butter
3 TL Zimt
3 EL Zucker
100g Marzipanrohmasse
50g gehackte Mandeln

20g Butter
30g Mandelblättchen

Zubereitung des Feigen-Mandel-Kranzes

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln, den Zucker darübergeben. Die Milch darübergießen und langsam mit Hefe und Zucker verrühren, dabei nach und nach auch das Mehl mit unterrühren. Eigelb und Öl dazugeben und die Masse zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine halbe Stunde gehen lassen.

Die getrockneten Feigen kleinschneiden und in eine Schüssel geben. Den Amaretto darübergießen und einziehen lassen.

Den Ofen vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Die Butter schmelzen. Den Teig mit der Butter betreichen. Zimt und Zucker mischen und auf dem Teig verteilen. Das Marzipan in kleine Stückchen reißen und mit den Feigen und gehackten Mandeln ebenfalls auf dem Teig verteilen.

Feigen-Mandel-KranzDen Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Teigrolle mit einem scharfen Messen halbieren.

Feigen-Mandel-Kranz Am einfachsten ist es, erst bis zur Hälfte zu schneiden, beide Enden umeinander zu flechten, dann die andere Seite aufzuschneiden und ebenfalls zu flechten. Dann kommt nichts abhanden.

Feigen-Mandel-KranzDen Zopf zu einem Kreis legen und die Teigenden zusammendrücken. Mit einem Kuchenretter auf das Blech bugsieren. (Oder gleich auf dem Blech schneiden, flechten und in Form legen.) Die Butter schmelzen und den Kranz damit einpinseln. Die Mandelblättchen darüberstreuen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Feigen-Mandel-Kranz

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *