Pfirsich-Sekt-Torte

Pfirsich-Sekt-Torte

Mein erstes Mal

Heute habe ich meine erste Sektflasche geöffnet. Ja. Ungelogen. Ich hasse knallende Korken und habe mich bisher immer von den Dingern ferngehalten und jemand anderen die Flaschen öffnen lassen. Das war nie ein Problem, Sekt trinkt man normalerweise ja auch in Gesellschaft. Aber ich backe ja schließlich auch mal alleine. Und natürlich war der Gatte zum kritischen Zeitpunkt gerade nicht verfügbar. Super. Das war Absicht. Also musste ich allein ran. Augen zu und durch. Yay. Alle Lampen leben noch. Pfirsich-Sekt-Torte

2016 wird spannend.

Anlass für den „mutigen Schritt“ war ein kleines Silvestertörtchen, dass ich schon länger mal backen wollte. (Auch wenn es bei uns natürlich jetzt schon vor Silvester verputzt wird.) Aber ich wollte euch auch noch die Gelegenheit geben, das kleine Schätzchen mit Wumms zu backen. Da passt nicht nur Sekt dazu, es ist auch Sekt drin. Dieses Silvester gibt es eine Menge Dinge, auf die wir anstoßen können, es wird ein spannendes Jahr 2016 für den Gatten und mich. Dazu aber nächstes Mal mehr. Jetzt gibt es erst mal lecker Törtchen mit Pfirsichen und Sekt.

Pfirsich-Sekt-Torte

Pfirsich-Sekt-Torte

Zutaten für die Pfirsich-Sekt-Torte

Boden
3 Eier
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50g Amarettini
75g Mehl
25g Speisestärke
1 TL Backpulver

Pfirsichfüllung
3 Blatt Gelatine
1/2 Dose Pfirsiche (400g)
Saft einer halben Zitrone

Sektfüllung
3 Blatt Gelatine
250g Mascarpone
100ml Sekt (für deutlichen Sektgeschmack, ansonsten 50ml)
100g Zucker
200ml Sahne

Deko
200ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
100g Mandelblättchen

Zubereitung der Pfirsich-Sekt-Torte

Eine kleine 18er-Springform einfetten. Den Ofen vorheizen.

Eier trennen. Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steifschlagen, dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Die Amarettini grob zerstoßen. Mit Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Die Mehlmischung kurz unter die Eimischung rühren. Den Teig in die Form gießen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser für 5 Minuten einweichen. Die Pfirsiche abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die Pfirsiche mit 100ml Pfirsichsaft pürieren. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen. Den Zitronensaft einrühren, dann unter die Pfirsichmasse rühren. Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Gelatine in kaltem Wasser für 5 Minuten einweichen. Mascarpone, Sekt und Zucker glattrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen. Vom Herd nehmen. Die Creme löffelweise unter die Gelatine rühren. Für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Biskuit einmal waagerecht durchschneiden. Einen Boden auf einen Teller setzen und einen Tortenring darum legen. Die Sahne steifschlagen und unter die Mascarponecreme heben. Erst die Hälfte der Creme auf den Boden streichen. Das Pfirsichpüree darauf verteilen und die restliche Creme darüberstreichen. Den zweiten Boden darauf legen. Mindestens 5 Stunden kalt stellen.

Die Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten und auskühlen lassen. Die Sahne mit Vanillezucker steifschlagen. Die Torte rundherum mit Sahne einstreichen und mit Mandeln bestreuen.

Pfirsich-Sekt-TorteDer hübsche Teller aus der Serie „Magic Grip: Line of Gold“ wurde mir von KAHLA zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Pfirsich-Sekt-Torte

  1. Liebe Johanna,
    wieder ein tolles Törtchen 🙂
    Wird bei Gelegenheit nachgebacken:)
    Ich wünsche Dir und Deinem Gatten ein tolles und vor allen Dingen gesundes 2016. Rutscht gut rein…
    PS: Bin schon ganz neugierig was da wohl Spannendes passiert 🙂
    LG aus Hamburg Gabriele

    1. Liebe Gabriele,
      danke dir!
      Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wundervolles neues Jahr!
      Hmmmm… ich könnte euch ja noch raten lassen, was uns 2016 Neues bringt. 😉
      Viele Grüße
      Johanna

  2. Oh, die Torte klingt aber mal wieder superlecker, schon die Mandelblättchen wären für mich jede Sünde wert!
    Liebe Grüße und ein tolles, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr für dich und deine Lieben!

    LG Manuela

    1. Liebe Manuela,
      jaaa, ich liebe Mandelblättchen! 😀
      Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wundervolles neues Jahr!
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *