Winter-Cupcakes

Winter-Cupcakes

Der „Traum“ von der offenen Küche

Sie sind modern, schick und jeder will sie. Auch ich finde offene Küchen toll. Man fühlt sich nicht so eingesperrt, es ist kommunikativer. Wenn er abends vor dem Fernseher sitzt, können wir trotzdem ein bisschen was voneinander haben, auch wenn ich nebenher koche. Theoretisch. Im nächsten Domizil gibt es defintiv wieder Wand und Tür.

Freitagabend, 19:30. Ich stehe in der Küche, er sieht fern. Ich stelle die Spülmaschine an. Er stellt den Ton lauter. Es ist eine Politiksendung und der Reporter stellt saudumme Fragen. Ich äffe nach und schimpfe. Der Gatte geht auf Pause und schimpft mich. Er möchte zuhören.

Ich bin genervt. Da werde ich jetzt echt gezwungen, so einen Schmarrn mitanzusehen. Ich lege mit dem Rührgerät nach. Der Gatte geht auf Pause und sieht genervt zu.

Endlich sind die Cupcakes im Ofen. Jetzt bloß nicht zuviel Klappern beim Aufräumen. Das Gequake geht weiter…

Winter-CupcakesWintergefühle

Gibt es Wintergefühle? So wie Frühlingsgefühle? Der Winter kommt einfach nicht. Aber irgendwie ist mir trotzdem (oder vielleicht sogar deshalb) gerade sehr winterlich zumute. Warum sollte ich also nicht einfach mal wieder etwas winterlich-Schlichtes backen. Herausgekommen sind (für meine Verhältnisse) sehr puristische Schokoladen-Sahne-Cupcakes.

Winter-Cupcakes

Winter-Cupcakes

Zutaten für 12 Winter-Cupcakes

4 Eier
200g Zucker
160ml Öl
120g Kakaopulver
120g gemahlene Mandeln
160g Mehl
1 Päckchen Backpulver
250g saure Sahne

400ml Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
(evtl. 1 Päckchen Sahnesteif)
1 EL essbarer Glitzer oder Kristallzucker

Zubereitung der Winter-Cupcakes

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Den Ofen vorheizen.
 
Eier, Zucker und Öl schaumig schlagen, dann das Kakaopulver dazugeben und gut unterrühren. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Zum Schluss die saure Sahne einrühren. Den Teig in die Förmchen füllen und bei 180°C etwa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.
 
Die Sahne mit dem Vanillezucker (und, falls gewünscht, mit Sahnesteif) steifschlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Rundtülle füllen und großzügige Tuffs auf die Cupcakes spritzen. Mit Glitzer/Kristallzucker bestreuen.

Winter-Cupcakes

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

3 Kommentare zu “Winter-Cupcakes

  1. So, GENAU so. Ok, beinahe, bei uns ist es weniger der Fernseher, der zu Diskussionen führt, als das Ruhebedürfnis meines Freunds. Wenn ich dann nebenher mixe oder bei einer 10 minütigen Brotteig-Knet-Session gerne Musik hören würde, kommt es zu genau solchen Situationen. Wir haben uns jetzt geeinigt: Offene Küchen sind toll und schön – solange man sie nicht wirklich benutzt 😉 Oder zumindest nur wenn Gäste da sind. In der neuen Wohnung gibt es wieder eine Tür…
    Liebe Grüße
    Carla

    1. Liebe Carla,
      irgendwie schon beruhigend, dass wir da nicht allein so sind… 😉
      Ja, offene Küchen sind etwas, um mit einem Glas Rotwein in der Hand eine Paprika zu schneiden (oder so), oder wenn man oft gemeinsam kocht.
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *