Osterhäschen

Osterhäschen

Ups – so lange schon?

So. Jetzt sitze ich nach langer Pause wieder vor dem Rechner und weiß nicht so recht, wie ich anfangen soll. Wir sind jetzt schon ganze zwei Monate hier drüben und eigentlich wäre ich schon vor Wochen bereit gewesen, backtechnisch wieder voll durchzustarten. Aber irgendwie hab ich dann doch nie so richtig angefangen. (Und das, wo doch der Gatte schon zig Kuchenversprechen abgegeben hat.) Ich bin immer noch ein wenig in der Absorptionsphase und entdecke ständig etwas Neues über diese netten, verrückten Leute und das Leben hier.

OsterhäschenAmericanize me!

Jogginghosen sind  das ultimative Kleidungsstück. – Hier gibt es alles mit Drive-thru. Geld abheben aus dem Autofenster? Kein Thema. Wobei eine Kreditkarte hier fast ein Muss ist. – Ein paar Quadratmeter Kunstrasen hinter dem Haus als Hundeklo? Sehr verbreitet. – Oh, der Warteraum beim TÜV hatte eine klasse Kaffeemaschine und (wirklich) eine Popcornmaschine! – Meine Hausmitbewohner vergleichen mich mit Yogibär. Weil ich Einkaufskörbe benutze. – Letzte Woche bin ich für ein paar Cupcakes 20 Minuten angestanden. Der Gatte meinte dann nur: „Das hätte ich bei dir auch haben können.“

OsterhäschenIch wünsche euch frohe Ostern!

Letzte Woche war noch Winter und auf einmal blühen überall Kirschbäume und Magnolien und Ostern steht vor der Tür! Zu Ostern wollte ich unbedingt wieder etwas auf den Tisch bzw. den Blog bringen. Osterhäschen mit bunten Bürzeln fand ich eine super Idee, um wieder einzusteigen. Knusprige Butter-Mandelkekse und ein gaaanz einfaches Design. Das ist hervorragend geeignet, wenn man in die Kekskunst (wieder-)einsteigen möchte, schnell noch etwas zaubern muss, oder einfach nur zu faul ist, groß rumzutun.

Osterhäschen

Hasenkekse

Zutaten für etwa 25 Osterhäschen

75g weiche Butter
125g Zucker
1 Ei
100g gemahlene Mandeln
125g Mehl

500g Puderzucker
2 Eiweiß (bzw. Eiweißpulver)
etwas Wasser

bunte Streusel

Zubereitung der Hasenkekse

Butter, Zucker, Ei, Mandeln und Mehl in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig portionsweise auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 4mm dick ausrollen, Häschen ausstechen und auf das Blech legen. Die Kekse bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 7-8 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.

Puderzucker mit Eiweiß und etwas Wasser verrühren. Der Guss sollte sehr zäh sein. Einen Spritzbeutel mit einer kleinen Rundtülle (etwa 2mm) bestücken. 1/3 des Gusses in den Spritzbeutel füllen. Den Rest mit einem feuchten Küchenpapier abdecken, damit er nicht eintrocknet.

Die Konturen der Hasenkekse mit Zuckerguss nachzeichnen. Wenn ihr fertig seid, oder eine Pause macht, achtet darauf, dass der Spritzbeutel oben verschlossen ist und die Spitze in ein feuchtes Küchenpapier eingeschlagen ist.

In den restlichen Guss noch etwa einen EL Wasser rühren, sodass er flüssiger wird und ebenfalls in einen Spritzbeutel mit kleiner Rundtülle füllen. Das Innere der Hasen ausmalen. (Kennt ihr Window Colour? Das gleiche Prinzip.) Mindestens eine halbe Stunde trocknen lassen. Mit dem festen Guss kleine Kreise auf den Hasenhintern malen, diese ausmalen und sofort mit Streuseln bestreuen. Die Kekse über Nacht vollständig trocknen lassen.

Osterhäschen

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

2 Kommentare zu “Osterhäschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *