Himbeertorte mit Kokosbaiser

Himbeertorte mit Kokosbaiser

Der Sommer ist rum.

Das ist hier jedenfalls die verbreitete Einstellung. Seit dem Labor Day höre ich ständig im Radio, dass der Sommer vorbei ist. Irgendwie ist das schwer zu glauben bei Tempereaturen um die 30 Grad. Aber bitte. Die Amerikaner können ja gerne Herbst machen, ich klammer mich noch ein bisschen an den Sommer, bevor der Herbst kommt.

Trotzdem hatte ich eigentlich mit den Beeren für dieses Jahr schon abgeschlossen. Jetzt habe ich aber nochmal wunderschöne Himbeeren bekommen. Warum sollte man da nicht zuschlagen und eine Sommer-Abschiedstorte backen?

Himbeertorte mit KokosbaiserSommer-Abschiedstorte

Sehr zum Leidwesen des Gatten habe ich zwei Versuche gebraucht, bis die Torte parfekt war. Die erste Version vor ein paar Wochen war noch nicht ganz stimmig. Ich habe einen Schokoladenboden gegen einen hellen Boden getauscht. Außerdem habe ich mich auch noch dazu entschieden, die Böden auf zweimal zu backen, das ist zwar aufwändiger, lohnt sich aber! Ähnliche Torten, bei denen die Schichten zusammen gebacken werden, sind bei mir noch nie so schön geworden, bzw. der Kuchenboden neigt dann dazu, trocken zu werden.

Das jetzige Rezept ist schön saftig mit Beeren, Sahne und einem wunderbaren Baiserdeckel! Ich finde die Kombination klasse, dabei ist sie ja wirklich simpel. Dekorationstechnisch habe ich kurz mit dem Gedanken an Sahnetuffs gespielt, mich dann aber dagegen entschieden. Dadurch wirkt die Torte von außen zwar sehr schlicht, aber innen kommt ja dann die bunte Überraschung!

Himbeertorte mit Kokosbaiser

Himbeertorte mit Kokosbaiser

Zutaten für eine kleine Himbeertorte mit Kokosbaiser

(für eine 26er Springform die Zutaten verdoppeln)

1 Ei
60g Zucker
50ml Öl
50ml Orangensaft
80g Mehl
1 TL Backpulver

2 Eiweiß
100g Zucker
100g Kokosraspeln

250g Himbeeren
200ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung der Himbeertorte mit Kokosbaiser

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei 18er-Springformen mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. (Falls ihr keine zwei Formen habt, könnt ihr die zwei Teile auch einfach nacheinander backen. Ich würde das Baiser als erstes backen, das braucht nicht so lange zum Auskühlen und ihr könnt schneller mit dem zweiten Boden weitermachen.)

Die Eier mit Zucker schaumig schlagen, Öl und Orangensaft unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls darunterrühren. Den Teig in eine der Formen füllen und etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Für das Kokosbaiser das Eiweiß sehr steif schlagen. Zucker einrieseln lassen, zum Schluss die Kokosraspeln unterheben. Die Masse in der Form verteilen und etwa 30 Minuten backen, bis das Baiser leicht Farbe angenommen hat. Abkühlen lassen.

Die Böden aus der Form lösen. Den Rührteigboden eventuell etwas begradigen und auf einen Teller / eine Tortenplatte legen. Eng mit Himbeeren belegen.

Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Sahne auf den Himbeeren verteilen und darauf achten, dass auch die Zwischenräume gefüllt sind. Den Baiserdeckel auf die Torte legen und vorsichtig andrücken. Wenn etwas Sahne herausdrückt wird, den Rand der Torte mit einem Spatel glattstreichen.

Himbeertorte mit Kokosbaiser

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *