Lebkuchenherz-Torte

Lebkuchenherz-Torte

German Cake

Meine Kuchen werden hier immer in den höchsten Tönen gelobt. Zum einen ist das natürlich Höflichkeit, aber wenn am Schluss alles ratzeputz weg ist, hat es wohl wirklich geschmeckt. Unsere amerikanischen Freunde und Bekannten sind absolute Fans von „deutschen“ Kuchen.Ich habe ja schon öfters versucht zu erklären, dass lange nicht alles, was ich backe, typisch deutsch ist, aber irgendwie stoße ich da auf taube Ohren. Der letzte „German Cake“ war ein Weißbierherz fürs Oktoberfest.

Lebkuchenherz-Torte

Weißbierkuchen zum Oktoberfest

Kaum zu glauben, aber ich gehe dieses Jahr zweimal aufs „Oktoberfest“. Es ist zwar irgendwie komisch, in Virginia mit Blasmusik am blau-weiß dekorierten Tisch zu sitzen und Weißwurst und Brezen zu essen, aber  andererseits auch lustig. Das erste Oktoberfest war vom Arbeitgeber des Gatten. Ich habe Obazda, kleine Lebkuchenherzen und eine Torte für das Geburtstagskind, den „Oberchef“ des Gatten, beigesteuert. Der hatte sich extra in Schale geschmissen mit Lederhosen, Hut und Maßkrug. 

Da war die Lebkuchenherz-Geburtstagstorte genau richtig. Ich war auch ziemlich zufrieden, nur die Schrift ist leider etwas wackelig. Zuvor hatte ich eine halbe Stunde an der Schokoladen-Oberfläche getüftelt, damit sie auch richtig schön glatt ist. Dann kam die Schrift, die ich natürlich versemmelt habe. (Ich kann einfach nicht auf Kuchen schreiben…) Deshalb musste ich ausbessern und meine wunderschön glatte Oberfläche war danach auch dahin. Grummel. Was soll’s. Ist eben Handarbeit.

Lebkuchenherz-Torte

Lebkuchenherz-Torte (Weißbierkuchen)

Zutaten für eine Lebkuchenherz-Torte

500g Zartbutterschokolade
400ml Sahne
50g Butter

100g dunkle Kuvertüre
300g weiche Butter
250g Zucker
6 Eier
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
250ml Weißbier

250g Puderzucker
1 Eiweiß (oder Trockeneiweiß und etwas mehr Flüssigkeit)
etwas Limettensaft

Zubereitung der Lebkuchenherz-Torte

Für die Ganache die Sahne erhitzen (nicht kochen lassen), vom Herd nehmen und unter Rühren Schokolade und Butter darin schmelzen. Beiseite stellen und gelegentlich umrühren. (Außerhalb des Kühlschranks braucht die Ganache 3-5 Stunden, bis sie fest ist. Im Kühlschrank geht es schneller.)

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Herz-Springform gut einfetten. Solltet ihr keine Herform haben, könnt ihr auch einen runden Kuchen backen und das Herz nach dem Backen ausschneiden.

Die Kuvertüre raspeln. Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und Kuvertüre mischen und unter die Creme rühren. Das Bier unterrühren. Etwa 60 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Wenn die Ganache gerade noch streichfähig ist, den Kuchen damit einstreichen und die Ränder mit einem Spatel glätten.

Puderzucker mit Eiweiß und etwas Limettensaft verrühren, sodass er dick und cremig ist. In einer Farbe eurer Wahl einfärben (oder weiß lassen), in einen Spritzbeutel mit Rund- oder Sterntülle füllen und das „Lebkuchenherz“ nach Lust und Laune dekorieren.

Lebkuchenherz-Torte

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *