Bunte Törtchen-Kekse


So, jetzt geht’s weiter mit den Leckereien aus meinem Päckchen für meine liebe Tauschpartnerin bei Post aus meiner Küche. Ich hab lange überlegt, wie ich die zwei wichtigsten Dinge verschicke, die bei uns immer gemeinsam gegessen werden: Eis und Cupcakes. Beides hätte einen längeren Transport (gerade bei den tropischen Klimabedingungen letzte Woche) nicht überlebt. Also hab ich mich stellvertretend für Kekse entschieden. Ich wollte eh schon lange mal diese amerikanischen Kekse mit Eiweißspritzguss ausprobieren. 

Also hab ich Mamas altes Mürbteig-Rezept rausgekramt und Kekse gebacken. Der Vorteil von diesem einfachen Rezept ist, dass die Kekse nicht verlaufen und beim Backen ihre Form behalten.

Grundrezept Mürbteig: 
450g Mehl 
150g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker 
200g Butter 
1 Ei
1 Eigelb 
1 Prise Salz 
geriebene Zitronenschale

So geht’s: 
Alle Zutaten gut verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Dann etwa 5mm dick ausrollen und sommerliche Formen ausstechen. Die Kekse für ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Auskühlen lassen.


Grundrezept Spritzguss (Royal Icing),
ich hab ein amerikanisches Rezept eingedeutscht und leicht verändert:
180ml warmes Wasser
5 EL Eiweißpulver (Trockeneiweiß, nicht die Sportlernahrung)
1TL Weinstein Backpulver
1kg Puderzucker

Für die Kekse braucht man nur die halbe Menge.

Das Eiweißpulver kurz mit dem Wasser verrühren. Backpulver zugeben und etwas weiterrühren. Nach und nach den Puderzucker unter Rühren dazugeben und für ca. 10 Minuten weiterrühren. Jetzt könnt ihr Aromen hinzufügen. Ich hab z.B. Limette genommen, dann wird der Guss nicht ganz so süß. 
Der Guss hat jetzt eine Konsistenz, die sich gut zum Konturenspritzen eignet. Ich hab die große Schüssel mit einem feuchten Handtuch abgedeckt und nur eine kleine Menge in einer kleinen Schüssel gefärbt. Dazu einfach ein wenig Pastenfarbe unterrühren. Mit dieser Mischung hab ich die Konturen gezogen. Ihr könnt experimentieren. Für die Muffinförmchen z.B. hab ich einfach Linien gezogen, die „Creme“ ist auch schön in Lagen sichtbar. Für die gleichmäßige Füllung der „Eiswaffeln“ hab ich noch zwei Flaschenverschlüsse voll Wasser zu einer kleinen Schüssel Guss gegeben und verrührt, damit die Glasur verläuft. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

12 Kommentare zu “Bunte Törtchen-Kekse

  1. Hallo Johanna,
    die Kekse sehen so was von toll aus, die sind ja fast zu schade zum essen <3.
    Welches Eiweisspulver benutzt du denn für das Icing?

    Liebe Grüße,
    Michaela

    1. Liebe Michaela,
      vielen Dank! 🙂
      Ich kaufe mein Eiweißpulver meistens in Backshops im Internet. Es gibt aber auch welches im Reformhaus.
      Wenn du im Internet kaufst, findest du es meistens als „Trockeneiweiß“ oder „Meringue Powder“.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Hallo Johanna,
    die sehen super lecker aus!!
    Waren es bestimmt auch und ratze putz leer!!:-)
    wo hast du den die Formen her?
    Wären nämlich super für die Geburtstagsparty meiner Kleinen?

    Liebe Grüße
    Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *