„Kleine Wochenend- & Festtagstorten“: Weihnachtliche Gewürztorte (Rezension)

Das kommt mir gerade recht!
Letztes Wochenende hatte ich hohen Besuch: Eltern und Schwiegereltern waren zum Advents-Kaffee eingeladen. Ich hatte zwar meine ganzen Plätzchen, wollte aber doch noch eine Kleinigkeit backen. Ich hab dann einfach das Buch „Kleine Wochenend- & Festtagstorten“ (Bassermann Verlag) von Jaqueline Böttcher zur Hand genommen. Der Titel war ja schon mal vielversprechend.
Schlichte Fassade, viel dahinter!
Die Erscheinung ist ja eher klassisch. Aber beim Durchblättern erkennt man schnell, dass darin eine Menge Ideen stecken. Wirklich zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass sind Rezepte zu finden! Es war also nicht schwer, leckere Törtchen für den Adventskaffee auszusuchen. Die „Weihnachtliche Gewürztorte“ und die „Sahnetorte mit gebrannten Mandeln“ passten perfekt in meine Pläne!
Dabei können die Kapitel „fruchtig und saftig“, „nussig und schokoladig“ oder „klassisch und festlich“ die kleinen Köstlichkeiten kaum beschreiben. Am passendsten für alle finde ich die letzte Überschrift: „einfach, schnell und trotzdem raffiniert“! Denn das sind sie alle! Ich werde mich wohl mit dem Buch durch die Jahreszeiten backen, mich hat jede einzelne Torte angelacht!

 

Klein, aber fein!
Das Schöne ist auch: es sind alles kleine Torten (20cm Durchmesser). Das heißt, man kann gut auch mal für weniger Leute zwei verschiedene Torten backen. Und wenn es doch einmal die große Torte sein soll – kein Problem! Durch die praktische Umrechnungstabelle geht das ganz einfach! Und beim Backen ist natürlich der große Vorteil: die beiden kleinen Formen gehen zusammen in den Ofen. Man spart sich eine Menge Zeit!

Die kleinen Highlights der Kaffeetafel
Das Backen der Torten hat absolut problemlos funktioniert! Das ist wirklich eines der wenigen Bücher, bei denen das Nachbacken 1:1 funktioniert, ohne dass man etwas nachbessern muss! Und auch bei der Füllung war alles sehr ausführlich beschrieben. So macht Backen Spaß! Und am Schluss sind zwei hübsche, megaleckere kleine Torten herausgekommen! Alle waren begeistert und sogar mein wortkarger Schwiegervater hatte mal ein Lob für mich. 🙂



Weihnachtliche Gewürztorte


Biskuitmasse
4 Eier (Größe M)
150 g Zucker
150 g Mehl
½ gestrichener TL Backpulver
75 g gemahlene Haselnüsse
1 –2 Msp. Lebkuchengewürz
1 ½ TL Kakaopulver
etwas abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange
3 –4 EL Orangenmarmelade zum Bestreichen

Glasur
150 g weiße Kuvertüre
100 g Sahne
1 ½ EL Orangenlikör (nach Belieben)

Füllung und Deko
170 g dunkle Kuvertüre
170 g Sahne
1 kleine unbehandelte Orange
50 g weiße Kuvertüre
Kakaopulver zum Bestäuben

Springform 20 cm Ø


1
Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Die Form fetten und mit Mehl bestäuben.
2
Für die Biskuitmasse die Eier mit dem Zucker und 1-2 EL kaltem Wasser weißschaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben. Nüsse, Gewürz, Kakao und Orangenschale zugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Form geben und im heißen Ofen (Mitte) ca. 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, vorsichtig aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
3
Für die Glasur die Kuvertüre grob hacken. Mit der Sahne in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen. Gegebenenfalls Orangenlikör unterrühren, abkühlen lassen.
4
Für die Füllung 70 g Kuvertüre grob hacken und in einem kleinen Topf mit 50 g Sahne unter Rühren langsam schmelzen, abkühlen lassen. Dann die übrige Sahne steif schlagen. Die Masse mit den Schlagbesen des Handrührgerätes schaumig schlagen, die Sahne unterheben.
5
Den Tortenboden zweimal waagerecht durchschneiden. Jeden Boden mit je 1-2 EL Marmelade bestreichen. Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Die Hälfte der Schokocreme auf dem Boden glatt streichen. Den zweiten Boden darauf legen, leicht andrücken und mit übriger Schokocreme bestreichen. Den dritten Boden auflegen und leicht andrücken.
6
Die helle Kuvertüremasse schaumig schlagen. Die Torte damit ringsum bestreichen, kalt stellen bis die Glasur fest ist, ca. 2 Stunden.
7
Inzwischen für die Dekoration die weiße und die übrige dunkle Kuvertüre jeweils in einem warmen Wasserbad schmelzen. Die weiße Kuvertüre und die Hälfte der dunklen Kuvertüre auf einer eisgekühlten Marmorplatte dünn verstreichen, fest werden lassen. Die übrige dunkle Kuvertüre etwa 2 mm dick auf einem Bogen Backpapier verstreichen, fest werden lassen.
8
Mit einer kleinen Ausstechform etwa 8 Sterne ausstechen. Dabei die Form öfters in heißes Wasser tauchen. Die Orange heiß abspülen, trocken reiben und halbieren. Die Hälften in dünne Scheiben schneiden. Von der Marmorplatte weiße und dunkle Schokospäne abschaben. Die Torte mit Sternen, Schokospänen und Orangenscheiben verzieren und mit Kakaopulver bestäuben.
Copyright: Bassermann Verlag



Das Buch wurde mir vom Bassermann Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


Kleine Wochenend- & Festtagstorten (Bassermann Inspiration)
Jacqueline Böttcher
112 Seiten
ISBN: 978-3572081011
12,99 €

Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

7 Kommentare zu “„Kleine Wochenend- & Festtagstorten“: Weihnachtliche Gewürztorte (Rezension)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *