Torten-Füllung: Erdbeer-Yogurette-Torte

 

Heute gibt es schließlich noch das Innenleben vom unteren Teil der Konfirmationstorte.
 
Die Böden waren auch Vanilleböden nach diesem Rezept. Ich habe zwei Böden mit jeweils einer Rezeptmenge gebacken.


 
 
 

Auf den untersten Boden kam Erdbeermarmelade, dann eine Vanille-Buttercreme und schließlich eine Erdbeerfüllung. Die Außenseite habe ich mit Yogurette-Ganache aus 300ml Sahne und 600g Yogurette bestrichen.


Vanille-Buttercreme


300g Butter
250g Vanillepudding
1 Vanilleschote

Butter cremig schlagen. Pudding unterrühren. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und ebenfalls unterrühren.


Erbeerfüllung

500g Erdbeeren
50g Zucker
1 Päckchen Puddingpulver Vanille

Die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Mit 50g Zucker in einem Topf erhitzen. Das Puddingpulver unterrühren. Sofort auf den Tortenboden streichen und fest werden lassen.


 
Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

22 Kommentare zu “Torten-Füllung: Erdbeer-Yogurette-Torte

  1. Oh das klingt fantastisch 😀 ich mache diese Woche noch eine Hochzeitstorte und mir fehlt für einen Teil noch eine füllungsidee 😀
    Kann man auch gefrorene Erdbeeren verwenden?

  2. Das sieht echt super lecker aus!!! =)

    Aber ich habe noch eine Frage…ich mache die Tage eine Hochzeitstorte. Wunsch dabei war: OHNE Buttercreme…. hast du einen Tipp durch was man die Buttercreme ersetzen könnte?
    Ich danke dir schon jetzt!!! =)

    1. Generell ist eine Sahnefüllung schon möglich, wenn man sie wie du beschreibst vom Fondant abgrenzt. Allerdings ist sie nicht so stabil wie eine Ganache oder Buttercremefüllung und die Torten neigen dazu, etwas auszubeulen.(Wie diese hier: http://mytastylittlebeauties.blogspot.de/2013/04/marzipan-torte.html)
      Ich würde also eher eine dünne Sahneschicht und noch einen schönen Fruchtspiegel oder so vorschlagen.
      Soll die Torte mehrstöckig werden?

    2. Eine Fruchtfüllung darf auch nicht zu dick sein, eher wie auf dem Bild oben.
      Wenn du einen saftigen Kuchen möchtest, würde ich die Böden tränken.
      Und eine dreistöckige Torte musst du auf jeden Fall abstützen, gerade mit einer Füllung, die nicht fest wird. Sonst sackt sie unter ihrem eigenen Gewicht zusammen.
      Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit Zwischenböden und Tortendübeln arbeiten.

  3. Oh manno man…es tut mir leid, aber eine Frage habe ich noch. Nimmst du für die Buttercreme fertigen Vanillepudding oder welchen zum Aufkochen? Habe nochmal Rücksprache gehalten und eine Füllung mit Buttercreme ist in Ordnung! =)

  4. Ich will füe die Taufe meines Sohnes genau diese Torte machen (natürlich mit einer anderen Deko). Meine Frage… wie la ge halten diese Füllungen? Die Taufe ist am Samstag und ich müsste die Torte am Mittwoch schon machen. Glaubst du das geht?

    1. Liebe Yolande,
      puh, das ist mal eine Gewissensfrage…
      Generell versuche ich immer, Torten so frisch wie möglich zu machen.
      Nach einer Nacht Durchziehen sind sie meiner Meinung nach am besten.
      Ich kann dir nicht garantieren, dass die Torte nach drei Tagen noch perfekt ist. Ich habe zwar schon Reststücke von anderen vergleichbaren Torten mehrere Tage nach dem Anschnitt gegessen, und sie waren noch in Ordnung, aber das war ja auch nur für mich selbst.
      Viele Grüße
      Johanna

  5. Hallo,

    habe heute versucht die Torte nachzubacken. Leider geht bei mir der Boden nicht auf. Zumindest nicht so, dass ich 4 Bodenteile daraus bekomme. Ich habe eine 26 er Springform verwendet. Liegt es daran, dass diese zu groß ist?
    Viele Grüße
    Nathalie

    1. Liebe Natalie,
      danke für den Hinweis.
      Ich wollte mit dem Link nur das Rezept für den Kuchenboden zeigen, nicht die Menge.
      Im Ablauf für die Torte steht, dass ich zwei große Böden gebacken habe (und auf dem Foto sieht man sie auch).
      Es tut mir leid, dass es zu einem Missverständnis gekommen ist.
      Ich habe es jetzt hier im Post ausgebessert.
      Viele Grüße
      Johanna

  6. Hallo mir gefällt deine Torte sehr ich versuche sie nachzubacken kannst du mir sagen wie das mit der joghuretten Füllung funktioniert koche ich erst die Sahne oder wie mache ich das lieben Gruß Natascha

    1. Liebe Natascha,
      oben findest du das Rezept zur Ganache verlinkt – hier die Kurzfassung:
      Für die Füllung die Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen. Die Masse auskühlen lassen, bis sie zäh wird.
      Viele Grüße und gutes Gelingen!
      Johanna

  7. Hallo
    Ich habe eine Frage zur Buttercreme.
    Lässt du den Pudding kalt und fest werden bevor du ihn unter die Butter rührt oder nur kurz abkühlen sodass er nicht mehr heiß ist?

    1. Liebe Kim,
      ich schaue immer, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Den Pudding lasse ich wirklich ganz abkühlen.
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *