Baumkuchen Herzen

Baumkuchen Herzen

Liebe geht durch den Magen.

Das heißt nicht, dass wir uns nicht auch anderweitig unsere Liebe bezeugen könnten, aber wenn’s gut schmeckt ist das definitiv ein Bonus. Und mit Selbstgebackenem umgeht man geschickt die teuren Valentins-Specials in den Läden. Gestern habe ich beim Einkaufen gesehen, dass Himbeeren, sobald sie in einer Herzform stecken, gleich für das Doppelte verkauft werden können. Oder Äpfel, Pralinen, Wurst (!!!) und alle möglichen anderen Artikel. Das ist doch krank. Da beweise ich meine Liebe doch lieber anders. (Wenn man die überhaupt zu einem festen Tag im Jahr beweisen muss.) Wobei man sich ja trotzdem einen schönen Tag machen kann.

Ich habe ein heißes Date.

Mit dem Gatten. Jawoll. Wir gehen tatsächlich ins Kino. Dreimal dürft ihr raten, in welchen Film? Fifty Shades of Grey. Ich gebe es zu. Ich bin gespannt. Mich lachen immer alle aus, wenn ich sage, dass ich die Bücher mag, weil es doch irgendwie ein modernes Märchen ist…

Öhm, und wer noch auf etwas anderes in den Büchern geachtet hat: Kuchen spielt auch eine Rolle! Ana backt Kuchen für ihn und Christian ist hin und weg. Also schwinge auch ich den Kochlöffel. Es gibt allerdings keinen Schokoladenkuchen, sondern Baumkuchen Herzen mit Marzipan. We aim to please.

Keine Angst vor dem Baumkuchen, dieser hier geht echt schnell, da er nicht hoch ist und nur ein paar Schichten braucht. Das Marzipan macht ihn schön saftig und der rote Guss ist absolut Valentins-tauglich!Baumkuchen Herzen

Baumkuchen Herzen

3 Herzen / eine 18er Springform

3 Eier
110g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g weiche Butter
80g Marzipanrohmasse
50g Mehl

100g Kirschmarmelade
3 Amarenakirschen


Den Backofen auf 200°C Oberhitze/Grill vorheizen. Eine 18er-Springform mit Backpapier auskleiden.

Die Eier mit Zucker und Vanillezucker mehrere Minuten schaumig aufschlagen. Das Marzipan in die Masse hobeln und zusammen mit der Butter unterrühren. Das Mehl unterheben.

Zwei Esslöffel Teig auf den Boden der Form geben und glatt streichen. Für 3-4 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist. Die Form herausnehmen, wieder zwei Esslöffel Teig auf den gebackenen Teig geben,  verstreichen und wieder backen. Den Teig auf diese Weise aufbrauchen. Nach der letzten Schicht gut auskühlen lassen.

Die Marmelade erhitzen und durch ein Sieb streichen. Den Kuchen damit glasieren. Wenn die Marmelade getrocknet ist, den Kuchen aus der Form lösen, vorsichtig Herzen ausstechen oder ausschneiden und mit Kirschen schmücken.


Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!
Teile den Post auf

Kennst du schon...

12 Kommentare zu “Baumkuchen Herzen

  1. Das ist eine absolut süße Idee!
    Nun bin ich aber leider absolut kein Marzipanfan.
    Hast du einen Vorschlag, wie ich dein Rezept dahingehend abändern kann?

    Liebe Grüße,
    Ramona

    1. Liebe Ramona,
      ich finde nicht, dass der Kuchen nach dem Backen penetrant nach Marzipan schmeckt.
      Wenn du es trotzdem überhaupt nicht magst, denke ich, dass man es auch einfach weglassen kann…
      … falls du es ausprobierst, würdest du dann berichten?
      Viele Grüße
      Johanna

  2. Deine Baumkuchenherzen sind toll! Weißt du vielleicht, wie viel ich von den Zutaten nehmen muss, bei einer 24 er Springform, ich habe leider keine andere!

    Liebe Grüße Susi

    1. Liebe Susi,
      danke dir!
      Ich nehme für meine 26er Springform immer die doppelte Menge.
      Eine 24er Springform hat ja nicht ganz die doppelte Fläche der 18er (450 – 250), es dürfte bei doppelter Menge also eine Schicht mehr werden.
      Wenn du lieber flachere Herzen hast, würde ich 1 Menge + 2/3 der Menge nehmen. (5 Eier, 185g Puderzucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 165g Butter usw…)
      Viele Grüße
      Johanna

    1. Liebe Susi,
      das freut mich natürlich sehr, dass du sie genauso toll findest wie ich!
      Viele liebe Grüße und guten Appetit!
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *