Mini-Gugl Indonesian Style

Mini-Gugl Indonesian Style

Indonesisches Streetfood

Indonesien ist der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2015. Passend dazu hat Claudia von Dinner um Acht zum Blogevent Streetfood & Sambal eingeladen. Mein erster Gedanke: spannend. Mein zweiter Gedanke: Öhmmmmm… Leider bin ich bis jetzt noch nicht in den Genuss indonesischer Küche gekommen. Und ich finde es generell schwer, etwas, das ich nicht kenne, neu zu interpretieren.

Mini-Gugl Indonesian Style

Phase 1: Die Aufgabe.

Lasst eurer Phantasie freien Lauf und kreiert Fusion-Snacks, die Ost und West verbinden. 

Fusion-Snacks klingt ja echt toll und auch machbar. Ich lasse mir also einen sweet Fusion-Snack einfallen. Schnell, handlich und süß muss er sein. Google hilft. Jetzt habe ich schon mal viele Eindrücke von Klebreis, Bananenblättern und wunderhübschen bunten Blumen.

Banner_FFB_2015_quer-1024x286

Phase 2: Die Idee.

Der Vorliebe der Indonesier für bunte Süßigkeiten kommt mir dabei sehr entgegen, fast alle Backwerke sind grün oder rot/rosa. Hach, wenn ich das mal früher gewusst hätte… Leider sind die meisten Rezepte auf Indonesisch (wer hätte es gedacht) und mein Indonesisch dann doch wieder nicht ganz so prickelnd. Am Schluss bin ich dann bei Putu Ayu hängengeblieben. Das sind wunderhübsche kleine bunte Kokosküchlein mit weißen Häubchen. Ich finde sie super! Außerdem sind sie lecker (aber hallo – mit Kokos!) schnell fertig, ruckzuck abgekühlt und prima als Fingerfood geeignet.

Mini-Gugl Indonesian StylePhase 3: Die Fusion.

Original werden Putu Ayu gedämpft. Ich habe mich dafür entschieden, sie in Gugl-Förmchen zu backen. Das weiße Häubchen besteht beim Original nur aus Kokosflocken und Kokosmilch. Leider bröckelt dann aber der „Putz“. Ich habe also noch ein bisschen Ei als Kleber hinzugefügt. Und damit wären wir dann auch schon beim Mini-Gugl Indonesian Style.

Und vielleicht kann ich ja eines Tages doch noch original indonesisches Essen kosten…

Mini-Gugl Indonesian Style

Mini-Gugl Indonesian Style

Zutaten für 36 Mini-Gugl (2 Silikonformen/Bleche)

2 Eier
200g Zucker
150g Mehl
2 TL Backpulver
200ml Kokosmilch
Lebensmittelfarbe grün und rot (bei mir: Minzgrün, Claret)

50g Kokosflocken
1 EL Puderzucker

Zubereitung der Mini-Gugl Indonesian Style

Ein Ei trennen. Das Eigelb und das ganze Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit der Kokosmilch unterrühren. Den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen und einen Teil grün, den anderen pink einfärben. Da der Teig sehr flüssig ist, am besten in Spritzbeutel füllen.

Das Eiweiß steifschlagen. Kokosflocken und Puderzucker unterheben.

In jedes Förmchen erst etwas Kokosflockenmasse drücken und dann mit Teig auffüllen. Bei 180°C etwa 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Mini-Gugl Indonesian Style

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

4 Kommentare zu “Mini-Gugl Indonesian Style

  1. Wow, diese Gugl sehen ja mal echt spannend aus 🙂 Ich glaube, ich muss bald mal wieder mein Mini-Gugl-Blech auspacken 🙂
    Auf die Buchmesse dieses Jahr bin ich auch gespannt, ich hoffe, ich komme hin 🙂

    Liebe Grüße,
    Manu

    1. Liebe Manu,
      mir gings genauso, ich hab schon eeewig keine Gugl mehr gebacken… aber irgendwann zieht man die Form dann doch wieder raus. 😀
      Ich freu mich auch schon auf Frankfurt.
      Viele Grüße
      Johanna

  2. Hallöchen,
    wollte mal fragen, welche Kokosmilch das ist? Die aus der Dose oder die aus dem Milchregal?

    Liebe Grüße
    Christin

    1. Liebe Christin,
      Kokosmilch aus dem Milchregal kenne ich nicht.
      Kokosmilch gibt es ja in Dosen und in Tetrapacks, sie steht oft bei den asiatischen Lebensmitteln.
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *