Pralinen-Torte

Pralinen-Torte

Eine für alle

Zum zweiten Geburtstag meiner kleinen Nichte habe ich wieder die „Erwachsenentorte“ beigesteuert. (Die Kinder bekamen Muffins.) Trommelwirbel, die Torte hat wirklich ALLEN super geschmeckt! Das nenn ich mal einen Volltreffer, bei all den unterschiedlichen Kuchentypen in unserer Familie. (Okay, außer dem Schwiegervater, der hatte angeblich Zahnweh.)

Leider konnte der Gatte nicht bei der Feier dabeisein und so musste ich die Torte natürlich noch einmal backen. Diesmal im Kleinformat und nur für uns. Tja meine Lieben, trotz dunkler Schokolade gabs den Daumen hoch!

Pralinen-TortePralinen gehen auch immer.

An dieser Stelle möchte ich mich auch einmal bei meiner Schwägerin bedanken, die mich/uns mit einem stetigen Fluss leckerer Pralinen versorgt. Ich habe ja selbst leider zwei linke Pralinenhände und nehme deshalb immer gerne die Tütchen voller leckerer Dingerchen an. Ich liebe Pralinen. Auch ohne Torte. 😉

Pralinen-Torte

Pralinen-Torte

Zutaten für eine kleine Pralinen-Torte

(für eine 26er-Form die Mengen verdoppeln)

100g dunkle Schokolade

5 Eier
1 Prise Salz
80g Butter
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver

80g dunkle Kuvertüre
1/2 Päckchen Schoko-Puddingpulver
250ml Milch
50g Zucker
120g weiche Butter

100ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Kakaopulver
8 Pralinen

Zubereitung der Pralinen-Torte

Eine 18er-Springform einfetten. Den Ofen vorheizen. Die Schokolade schmelzen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steifschlagen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Eigelb darunterrühren. Mandeln, Schokolade und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Den Eischnee unterheben. Den Teig in die Form streichen und bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Kuvertüre grob hacken. Das Puddingpulver mit Milch und Zucker nach Packungsanweisung zu einem Pudding verarbeiten. Die Kuvertüre in den heißen Pudding geben und so lange rühren, bis sie vollständig geschmolzen ist. Abkühlen lassen.

Die Butter cremig schlagen. Den Pudding durch ein Sieb streichen und löffelweise darunterschlagen. Den Tortenboden waagerecht halbieren. Die Hälfte der Buttercreme auf den unteren Boden streichen. Den zweiten Boden darauflegen. Die Torte mit der restlichen Creme einstreichen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Sahnetuffs auf die Torte spritzen. Die Torte mit Kakaopulver bestäuben und eine Praline auf jeden Sahnetuff setzen.

Pralinen-Torte

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *