Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

Auszeit

Die letzten Wochen habe ich ein kleines, erzwungenes Päuschen eingelegt – direkt vor unserem Urlaub war das Internet für längere Zeit „kaputt“. Leider konnte nicht einmal der Gatte etwas ausrichten, es lag am hiesigen Anbieter. Ich habe mir einfach mal keinen Stress gemacht, keine Nachtschichten eingelegt und bin entspannt weggefahren. Immerhin ging es zu den Niagarafällen! Das war ein tolles Erlebnis – und ein Kindheitstraum. Die Fälle sind einfach nur beeindruckend – so etwas kann eben nur die Natur erschaffen!

Mandel-Gugelhupf mit BlaubeerenHalbzeit

Der Urlaub hat auch unser zweites Halbjahr hier in Washington eingeläutet. Grund genug, mal einen Blick auf meine Backformen zu werfen. Ich habe tatsächlich einige der mitgebrachten Formen vernachlässigt. Da musste ich gleich etwas unternehmen, nicht, dass der Gatte noch sagt, ich hätte zu viele Backformen mitgenommen… Die Erdbeerzeit ist hier jetzt vorbei, deshalb habe ich mich den Blaubeeren zugewandt. Und weil manchmal die einfachen Dinge die besten sind, gab es einen ganz schlichten Mandelkuchen mit Blaubeeren und gebräunter Butter. Saftig, lecker und in hübscher Gugelhupf-Form.

Und weil Ina von „Ina Isst“ gerade Beerenrezepte sammelt, steuere ich gerne meinen Gugelhupf bei. 🙂

Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

Zutaten für einen Mandel-Gugelhupf

(Menge für eine normale Gugelhupf-Form, für meinen kleinen Gugelhupf habe ich 3/5 der Menge genommen)

250g Butter
225g Rohrzucker
125g gemahlene Mandeln (am besten ohne Schale)
175g Mehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Vanilleschote
5 Eier
100g Blaubeeren

200g Puderzucker
etwas Zitronensaft

50g Blaubeeren
20g Mandelblättchen

Zubereitung des Mandel-Gugelhupfs

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Form einfetten.

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und anbräunen. (Zuerst passiert lange nichts, dann geht es schnell!) Die Butter durch ein Sieb gießen und mit Zucker und Mandeln verrühren. Abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und die Samen herauskratzen. Eier und Vanille zur abgekühlten Buttermischung geben und unterrühren. Dann die Mehlmischung ebenfalls darunter rühren. Den Teig in die Form füllen. In die Mitte des Teiges ringförmig Blaubeeren drücken (damit sie möglichst nicht außen an der Form anliegen und der Kuchen später aus der Form geht.) 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, gegebenenfalls noch einige Minuten weiterbacken. Abkühlen lassen.

Den Kuchen aus der Form lösen und auf ein Gitter stellen. Den Puderzucker teelöffelweise mit Zitronensaft verrühren, bis eine dicke Glasur entsteht. Die Glasur mit einem Löffel über dem Kuchen verteilen, kurz antrocknen lassen und dann mit Blaubeeren und Mandelblättchen dekorieren. Vollständig trocknen lassen.

Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

6 Kommentare zu “Mandel-Gugelhupf mit Blaubeeren

  1. Liebe Johanna, danke für das schöne Rezept. Mal eine ganz andere Zubereitung, kannte ich noch nicht 🙂 Wird aber ausprobiert…
    Viele liebe Grüße und geniesse weiterhin die Zeit mit Deinem Mann und lass die Formen Formen sein <3

    1. Liebe Gabriele,
      freut mich, dass dir mein Gugel so gut gefällt!
      Und natürlich genießen wir die Zeit, aber was wäre des Leben ohne Kuchen? 😉
      Viele Grüße
      Johanna

  2. Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Ein klassischer Gugelhupf ist immer toll und wenn er dann noch mit Beeren kombiniert ist – toll. Freue mich, dass du dabei bist.

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    1. Liebe Ina,
      immer wieder gerne! 🙂
      Es sind ja unglaublich viele Leckereien zusammengekommen!
      Da muss ich wirklich das eine oder andere nachkochen/-backen!
      Viele Grüße
      Johanna

  3. Hallo Johanna,
    habe gestern dieses Rezept für unsere Einweihungsfeier ausprobiert: Super-lecker! Habe aber statt des Zitronen-Gusses eine Kouvertüre aus weißer Schokolade mit Bourbon-Vanille verwendet und sonst alles wie gehabt zubereitet. Ganz große Klasse! Wird sofort ins Repertoire aufgenommen.
    Viele Grüße aus Heidelberg

  4. Liebe Dania,
    vielen Dank für deine Rückmeldung!
    Ich freu mich riesig, dass dir der Kuchen so gut geschmeckt hat!
    Viele liebe Grüße ins schöne Heidelberg!
    Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *