Mini Beeren-Pies

Mini Beeren-Pies

Drastische Maßnahmen

Ich neige zu spontanen und manchmal eher drastischen Maßnahmen, wenn es um meine Haare geht. Wenn sie mich nerven, dann ist Schluss mit lustig. Meistens müssen dann ein paar Zentimeter weichen, oder eine etwas andere Farbe her. Manchmal reicht das aber nicht. Ich erinnere mich noch gut an den Tag vor ein paar Jahren, als ich kurzen (sehr kurzen) Prozess gemacht und mich auch farblich verändert habe. Der Gatte ist fast vom Stuhl gefallen und am Tag darauf hat mich meine eigene Mama in der Fußgängerzone nicht erkannt.

Diesmal waren mir meine doch wieder recht langen Haare a) zu heiß und b) zu unpraktisch. Bei knappen 40 Grad habe ich da echt meine Grenze erreicht. Noch dazu  tröpfeln in den meisten amerikanischen Hotels die Duschen nur ein bisschen und ich hatte mit meinen langen, dicken Haaren meine liebe Not. Und so ein nasser, schwerer Haarklumpen im Nacken ist nach dem Badengehen auch nicht sooo toll.

Warum ich das dann nicht gleich am Anfang des Sommers in Angriff genommen habe? Man geht ja immer zum Friseur des Vertrauens, so ein „Hairdresser“ kann einen ja richtig verpfuschen und todunglücklich machen. Deshalb habe ich lange gezögert – und bin dann doch noch spontan zum Haareschneiden. Die Dame war schwer begeistert, dass sie mehr als 30 Zentimeter wegschnippeln durfte und noch mehr beeindruckt vom Haarberg auf dem Boden. Ich war dafür sehr angetan von der neuen Frisur – Kinnlang, praktisch und luftig. 

Mini Beeren-PiesBeeren-Resteverwertung

Den Gatten hat’s natürlich wieder unvorbereitet getroffen und ich wurde diesmal sogar per Whatsapp von der Mama gerügt… Zumindest den Gatten konnte ich mit Kuchen trösten. Ich wollte etwas backen, bei dem es nicht so auffällt, dass die Beeren inzwischen nicht mehr ganz so ansehnlich sind. Ich habe mich für einfache kleine Pies entschieden. Sie waren köstlich, warm von der Hand und auch kalt ein Hochgenuss.

Mini Beeren-Pies

Mini Beeren-Pies

Zutaten für 12 Mini Beeren-Pies

300g Mehl
200g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier

etwa 300g Himbeeren und Brombeeren
6 TL Puderzucker
6 TL Speisestärke

1 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung der Mini Beeren-Pies

Mehl, Butter, Zucker und Eier in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Die Beeren waschen. Ein Muffinblech einfetten. Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Hälfte des Mürbteigs dünn ausrollen. Mit einem runden Ausstecher oder einem Wasserglas 12 Kreise ausstechen und in die Förmchen legen. In jedes Förmchen (je nach Größe) 4-5 Beeren legen. Zuerst auf jedes Beerenhäufchen einen halben TL Puderzucker streuen, dann einen halben TL Speisestärke.

Die Rest des Mürbteigs dünn ausrollen. Mit einem etwas kleineren Ausstecher/Glas runde Deckel ausstechen, diese auf die Beeren legen und leicht andrücken. Die Ränder rundum festdrücken. Den Deckel nach Wunsch einschneiden.

Die Pies etwa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Mini Beeren-Pies

Süße Grüße!
 
Teile den Post auf

Kennst du schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *