Biskuit-Herzen

Ich fange mal klein an.

Nach zwei Wochen Hotel sind wir jetzt endlich in unsere Wohnung gezogen – und ich brenne darauf, wieder mit dem Backen anzufangen! Trotzdem wurde der erste Kuchen in Amerika nur ein langweiliger Biskuit. Der neue Ofen und ich müssen uns ja erst einmal anfreunden. „Biskuit-Herzen“ schnell hier weiterlesen 

Kennst du schon...

„Blog your food“: Schoko-Mango Push-up-Cakes

blog your food
Nach 7 Stunden Fahrt (!!!) war ich dann endlich am Ziel und sobald ich von Tobi vorgestellt wurde: „Das ist Johanna. Sie ist toll.“, war die Fahrt schon fast wieder vergessen. Wir haben dann noch einen netten Abend bei Walnüssen und Wein verbracht.
Vor dem Einschlafen gab es dann noch die Zimmer-Überraschung für mich. Der Name des Zimmers im 25hours Hotel: „Mehr als 1000 Worte“. Woher haben die das nur gewusst? 😉 Die Deko? Nun, sagen wir mal… kuschelig…
schnell hier weiterlesen 

„Easy Cakepops!“: Schokoladen-Kaffee-Würfel (Rezension)

Cakepops
Mit Cakepops hatte ich ja immer so meine Probleme. Sie fallen vom Stiel, bröckeln, die Glasur ist entweder zu fest oder zu weich, oder verfärbt sich, oder bekommt Risse (ich HASSE Cakepop-Glasur!). Jedenfalls schien da das Buch „Easy Cakepops!“ von Kay-Henner Menge nach einem lange gesuchten Ausweg aus meiner Misere. Leichte Cakepops, die dann aber bitteschön auch was gleichschauen, immer her damit!

Ein erster Blick ins Buch zeigt viele Cakepops, die trotz normaler Schokoladenglasur (Yippiee!) kreativ und ungewöhnlich sind. Es wird viel mit Formen und Deko-Elementen gespielt. Es muss ja nicht immer ein Motiv sein. Mir gefällt besonders gut, dass unterschiedliche Stiele eingesetzt werden, nicht immer nur die weißen Standard-Dinger. Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung der einzelnen Cakepops. Es gibt einige Grund-Kuchenrezepte, aus denen man dann in vielen Variationen leckere Cakepops zaubern kann. Und durch die beigemischten Zutaten werden mit dem gleichen Kuchen ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen erzielt. Ostereier, Monster oder Weihnachtskugeln, bunte Streusel oder Kekse, da ist bestimmt für jeden etwas dabei! ist Ein wenig nervig finde ich nur, dass man für einige Rezeptfotos erst eine Übersichtsseite erblättern muss. Ich habe immer gerne Rezept und Foto beieinander.

Zusätzlich zu den süßen Kuchen-Lollies gibt es auch noch Ideen zu Cake Pop Parties (find ich klasse!) und weitere Verpackungs- und Dekoideen. Eine runde Sache also (im wahrsten Sinne des Wortes!).


schnell hier weiterlesen 

Blümchen-Cakepops

Blumen Cake Pops 3
Mein Nachback-Zwang

Für eine Familienfeier hatte ich mir Cakepops eingebildet. Und natürlich welche in pink, mit Blümchen und Glitzer. Viel Katastrophen-Potential, aber egal. Ich habe die zuvor mal gesehen und wollte sie UNBEDINGT nachbacken. Kennt ihr das auch? Dieses HABENWOLLEN-Gefühl? Jedenfalls sind sie ja echt süß und ich hab mich dann einfach mal an die Arbeit gemacht.
3 Methoden, Cakepops zu backen

Bisher habe ich ja nur die originalen Cakepops aus Teigbröseln und Frischkäse gemacht oder mich mit ganz andern Formen wie den Schwarzwälder Kirsch-Pops aus der Affäre gezogen. Denn selbst die ganzen kleinen Kugeln zu rollen finde ich irgendwie öde. Deshalb wollte ich jetzt mal eine Cakepop-Backform (für 20 Kuchenbällchen) ausprobieren. Die sind dann zwar nicht ganz stilecht, aber dafür (hoffentlich) schön rund und fest. Gesagt, getan. Ich bin auch ganz zufrieden, die Bällchen werden wirklich schön rund, allerdings kann man eben immer nur 20 auf einmal machen, muss dann warten, abkühlen lassen, Form putzen. Demnächst muss ich dann doch mal meinen Cakepop-Maker (günstig im Ausverkauf erstanden) testen. Vielleicht werden die Bällchen dann ja perfekt.
schnell hier weiterlesen 

Schwarzwälder-Kirsch-Pops

Schwarzw-C3-A4lder-Pops
Heute gibt es nur eine Kleinigkeit, die ich neulich mal gemacht habe, und euch nicht vorenthalten wollte: Schwarzwälder Kirsch als Cakepop. Nach der klassischen Torte wollte ich jetzt auch mal eine verspielte Alternative ausprobieren. (Mein Mann kommt zur Zeit aus dem Augenrollen gar nicht mehr raus.) Die Schwarzwälder-Kirsch-Pops sind *happs* im Mund und machen glücklich *lala*. Ihr glaubt mir nicht? Probiert es doch einfach mal aus!!!


schnell hier weiterlesen 

Baby-Cakepops

IMG_3398b_kleinera
Es war Liebe auf den ersten Blick.
Jetzt bin ich stolze Tante einer absoluten Prachtnichte! 🙂 Sie ist winzig klein, sooo süß und einfach perfekt! Es ist das erste Kind der neuen Generation, also stürzen sich Familienmitglieder alle wie wild auf sie, aber sie nimmt es absolut gelassen hin 😉 Schon beim ersten Foto war ich verloren, als ich sie dann auf dem Arm hielt, war es wundervoll! Und so wollte sich die verrückte Tante Johanna gar nicht wehr von ihrer Lieblingsnichte trennen!

schnell hier weiterlesen 

Tasty Halloween: Oreo-Spinnen

IMG_2867c_kleinerb
Sooo. heute wende ich mich absolut ekligen Krabbelviechern zu, die ich in meiner Wohnung normalerweise leider gar nicht tolerieren kann *schauder*. Aber für euch mache ich eine Ausnahme.
Und eine wirklich süße Ausnahme noch dazu! Es gibt superleckere Oreo-Spinnen! Die sind wirklich kinderleicht und auch für Spinnenphobiker wie mich geeignet.
Ich hatte noch drei „alte“ Amaretto-Muffins zu Hause. (Es geht auch jeder andere Rührkuchenteig.) Die hab ich zerbröselt und mit 100g Frischkäse und 50g Puderzucker verknetet.
schnell hier weiterlesen